Schweinfurt

Ludger Hinses Ausstellung „Lich T Raum“ bis 5. Juli

Ludger Hinses Ausstellung „Lich T Raum“ bis 5. Juli       -  „Im Unsichtbaren das Sichtbare finden“, lautet das Credo des renommierten Lichtinstallations-Künstlers Ludger Hinse, den die Kunsthalle Schweinfurt noch bis 5. Juli in Kooperation mit dem Ev.-Luth. Dekanat und der katholischen Citypastoral in Schweinfurt in der Großen Halle ausstellt. Bei seinen Arbeiten handelt es sich um sensible Kunstaktionen, die im Dialog von Objekt, Betrachter und Raum unterschiedliche Wahrnehmungsebenen ansprechen, heißt es in einer Pressemitteilung. Jörg Loskill beschreibt es treffend: „Ludger Hinse besitzt durch seinen Glauben ein tiefes Verhältnis zu den architektonischen, räumlichen und lichtbetonten Verhältnissen einer Kirche als soziale Skulptur.“ Werke von Hinse sind außerdem in der St.-Johannis-Kirche, der Heilig-Geist-Kirche und bei „kross – Junge Kirche Schweinfurt“. Am Sonntag, 5. Juli, gibt es ab 14.30 Uhr eine Künstlerführung in der Kunsthalle sowie ab 17 Uhr die Finissage im Foyer des plus-Punkt in der Schultesstraße. Die Kunsthalle ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet, Donnerstag bis 21 Uhr. Informationen gibt es unter www.kunsthalle-schweinfurt.de.  (oli)
Foto: Peter Leutsch | „Im Unsichtbaren das Sichtbare finden“, lautet das Credo des renommierten Lichtinstallations-Künstlers Ludger Hinse, den die Kunsthalle Schweinfurt noch bis 5. Juli in Kooperation mit dem Ev.-Luth.
„Im Unsichtbaren das Sichtbare finden“, lautet das Credo des renommierten Lichtinstallations-Künstlers Ludger Hinse, den die Kunsthalle Schweinfurt noch bis 5. Juli in Kooperation mit dem Ev.-Luth. Dekanat und der katholischen Citypastoral in Schweinfurt in der Großen Halle ausstellt. Bei seinen Arbeiten handelt es sich um sensible Kunstaktionen, die im Dialog von Objekt, Betrachter und Raum unterschiedliche Wahrnehmungsebenen ansprechen, heißt es in einer Pressemitteilung. Jörg Loskill beschreibt es treffend: „Ludger Hinse besitzt durch seinen Glauben ein tiefes Verhältnis zu den architektonischen, räumlichen und lichtbetonten Verhältnissen einer Kirche als soziale Skulptur.“ Werke von Hinse sind außerdem in der St.-Johannis-Kirche, der Heilig-Geist-Kirche und bei „kross – Junge Kirche Schweinfurt“. Am Sonntag, 5. Juli, gibt es ab 14.30 Uhr eine Künstlerführung in der Kunsthalle sowie ab 17 Uhr die Finissage im Foyer des plus-Punkt in der Schultesstraße. Die Kunsthalle ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet, Donnerstag bis 21 Uhr. Informationen gibt es unter www.kunsthalle-schweinfurt.de. (oli)
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Oliver Schikora
Glaube
Kunsthalle Schweinfurt
Stadtkultur Schweinfurt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)