Michelau

Michelau kam 2019 ohne Neuverschuldung aus

Bei der Sitzung des Gemeinderats von Michelau im Steigerwald konnte Bürgermeister Michael Wolf als Gäste Rene Borchardt und Katrin Lichosik von der Kämmerei der Verwaltungsgemeinschaft Gerolzhofen begrüßen, und Carina Hein von der Region Main-Steigerwald. Die Allianzmanagerin stellte sich und ihre Tätigkeit den Michelauer Gemeinderäten vor.

Kämmerer Borchardt trug den Rechenschaftsbericht für das Haushaltsjahr 2019 vor. Die Gemeinde Michelau im Steigerwald hatte zum 31. Dezember 2018 1119 Einwohner. Die Realsteuerhebesätze betragen für die Grundsteuer A (landwirtschaftliche Flächen) 330 Prozent, für die Grundsteuer B (Bauland) 310 Prozent und für Gewerbesteuer 320 Prozent. Die Hundesteuer liegt bei 25 Euro.

Die größten Einnahmen der Gemeinde im Jahr 2019 waren der Einkommenssteueranteil (rund 563 000 Euro), die Schlüsselzuweisungen (537 000 Euro), die Straßenausbaupauschale (10 000 Euro), der Verkauf von Grundstücken (238 000 Euro), der Zuschuss der Katholischen Kirchenstiftung Michelau für die Kirchentreppe (53 000) und die Investitionspauschale (126 500 Euro).

Die größten Ausgaben wurden für den Straßenunterhalt in Michelau und Hundelshausen getätigt (rund 59 000 Euro), für die Hochwasserschutz-Ausschreibung (31 000 Euro), für den Veranstaltungsraum in Michelau (487 000 Euro) und für die Spielplätze in Prüßberg und an der Straße Dorfäcker in Michelau  (15 000 Euro).

Pro-Kopf-Verschulung liegt bei 38,59 Euro

Im Jahr 2019 musste die Gemeinde Michelau keine Kredite aufnehmen. Der Schuldenstand der Gemeinde beläuft sich auf etwas über 43 000 Euro. Dies entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 38,59 Euro. Der Landesdurchschnitt kleiner Gemeinde liegt deutlich höher, bei 576 Euro.

Es folgten einige Bauanträge. In Sudrach ist ein Wohnhausanbau mit energetischer Sanierung geplant. Nach verschiedenen Befreiungen wurde dem Antrag zugestimmt. In Michelau ist ein Wohnhausneubau mit Doppelcarport geplant. Nach einigen Ausnahmen wurde dem Bauantrag zugestimmt. Eine informelle Anfrage gab es wegen eines Wohnhausneubaus in Michelau. Den Befreiungen und Auflagen wurden zugestimmt. Die letzte Anfrage betraf die Errichtung eines Pferdestalls mit Auslauf in Neuhausen. Der Bauantrag wurde genehmigt.

Am Neubaugebiet Dorfäcker in Michelau sind der Bau der Kanal- und Wasserleitungen abgeschlossen. Es erfolgt der Ausbau der Straße.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Michelau
Robert Neubig
Bau
Bauanträge
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Energetische Modernisierung
Gemeinde Michelau
Gewerbesteuern
Grundsteuern
Hundesteuer
Michael Wolf
Neuverschuldung
Schuldenstand
Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!