Schweinfurt

Mit Balkonmodulen Solarstrom selbst erzeugen

Solarstrom vom Dach ist längst günstiger als Strom aus dem Netz. In der Vergangenheit waren nur Hausbesitzer in der Lage, Solarstrom selbst erzeugen. Doch mit Stecker-Solar-Geräten, sogenannten Balkonmodulen, können jetzt auch Mieter und Eigentümer in Mehrfamilienhäusern ihren eigenen Strom produzieren, informiert die Verbraucherzentrale Schweinfurt in einer Pressemitteilung.

Bei den Balkonmodulen handle es sich um vergleichsweise kleine Photovoltaik-Systeme mit einer Fläche zwischen 1,5 und 3 Quadratmetern. Balkonbrüstungen, Außenwände, Dächer, Terrassen und Gärten kommen für die Montage in Frage. Die Geräte sollten möglichst unverschattet zur Sonne ausgerichtet werden. „Durch ein Stecker-Solar-Gerät haben Verbraucher die Möglichkeit, eigenen Strom aus erneuerbaren Energien zu gewinnen. Das ist ein tolles Erlebnis und leistet einen Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz", so die Energieberatung der Schweinfurter Verbraucherzentrale.

Genug Strom für eine Kühl-Gefrier-Kombination

Der Anschluss von bis zu 600 Watt an eine Steckdose sei erlaubt. Der Strom werde vorwiegend im eigenen Haushalt verbraucht, was Strombezug und Kosten reduziere. Speisen die Nutzer Überschuss ins öffentliche Netz ein, verzichten sie aus Aufwandsgründen meist auf die ohnehin geringe Vergütung. Die Anschaffungskosten für Balkonmodule betrügen je nach Größe bis etwa 1000 Euro. Die jährliche Stromerzeugung liege bei 200 bis 500 Kilowattstunden, was für den Betrieb einer Kühl-Gefrier-Kombination ausreiche. Über den Betrieb eines Stecker-Solar-Gerätes müsse der örtliche Netzbetreiber informiert werden, verbieten könne er ihn nicht.

Fragen zu Stecker-Solar-Geräten beantwortet die Energieberatung der Schweinfurter Verbraucherzentrale. Termine können kostenlos vereinbart werden unter Tel.: (0800) 809 802 400. Die Beratung ist kostenlos und findet jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr in der Judengasse 10 statt. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Einen Online-Vortrag über Photovoltaik-Kleinstanlagen gibt es am Dienstag, 22. September, von 18 bis 18.45 Uhr kostenlos und interaktiv im Netz. Anmeldung unter www.verbraucherzentrale-bayern.de/veranstaltungen

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Alternative Energien
Bundesministerium für Wirtschaft
Energieberatung
Energiewende
Hauseigentümer
Kilowattstunden
Mieterinnen und Mieter
Services und Dienstleistungen im Bereich Beratung
Solarstrom
Stromerzeugung
Verbraucherzentralen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!