Schweinfurt

Mit Marihuana, Haschisch und Speed gedealt?

Umfangreichen Rauschgifthandel wirft der Staatsanwalt einem 37-jährigen Schweinfurter vor. In seiner Wohnung sollen ferner etliche Waffen griffbereit gewesen sein.
Bewaffnetes Handeltreiben mit Marihuana (Symboldild), Haschisch und Amphetamin wird einem Schweinfurter und seiner Mitbewohnerin vor dem Landgericht vorgeworfen. Beide schweigen dazu.
Bewaffnetes Handeltreiben mit Marihuana (Symboldild), Haschisch und Amphetamin wird einem Schweinfurter und seiner Mitbewohnerin vor dem Landgericht vorgeworfen. Beide schweigen dazu. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Am Nachmittag des 18. Oktober letzten Jahres klickten bei dem 37-Jährigen die Handschellen. Da fanden Ermittler bei der Durchsuchung seiner Schweinfurter Wohnung ein knappes Pfund Marihuana, verteilt auf drei Plastikbeutel, ferner 170 Gramm Haschisch in zwei Portionen und knapp 220 Gramm Amphetamin.Elektroschocker und ZwillenIn der Wohnung lagen aber auch "mehrere Waffen und waffenähnliche Gegenstände griffbereit" herum: zwei Elektroschocker, zwei Zwillen, eine große Machete, zwei angespitzte Bambusrohre und ein Einhandmesser.