Gerolzhofen

MP+Mitarbeiter-Tests: Betriebe berichten von erheblichem Aufwand

Geomed-Klinik und Wohnstift zählen in Gerolzhofen zu den Einrichtungen mit strikten Corona-Regeln für Mitarbeiter. Doch auch ins Geomaris kommt nur, wer negativ getestet ist.
Im medizinischen Bereich müssen Mitarbeitende sich, auch wenn sie geimpft oder genesen sind, regelmäßig auf eine Covid-19-Infektion testen lassen. Meist ist dies vor Ort, im Betrieb möglich. Der Aufwand hierfür ist erheblich. Das Symbolbild zeigt eine Reihe von Schnelltests, die zur Auswertung bereitliegen.
Foto: Jens Kalaene, dpa | Im medizinischen Bereich müssen Mitarbeitende sich, auch wenn sie geimpft oder genesen sind, regelmäßig auf eine Covid-19-Infektion testen lassen. Meist ist dies vor Ort, im Betrieb möglich. Der Aufwand hierfür ist erheblich. Das Symbolbild zeigt eine Reihe von Schnelltests, die zur Auswertung bereitliegen.

Unternehmen sind in der aktuellen Corona-Lage dazu verpflichtet, das Einhalten der "3G"-Regel durch ihre Beschäftigten zu kontrollieren. Wer nicht geimpft, genesen oder getestet ist, darf keinen Zutritt zu seiner Arbeitsstätte erhalten. Für medizinisches Personal, Mitarbeitende in der Pflege und Beschäftigte mit direktem Kundenkontakt aus dem Bereich "körpernaher Dienstleistungen" gelten sogar noch strengere Regeln. Und diese differieren in puncto Testpflicht nochmals zwischen Geimpften und Nichtgeimpften.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!