Schweinfurt

Monsters of Rock: Wenn Herzen miteinander kommunizieren

Eine gebürtige Schweinfurterin lernt 1988 auf dem legendären Metal-Festival den späteren Megadeth-Drummer kennen. Sie verliebt sich nachhaltig – in das Schlagzeug-Spiel.
Maxie S. hinter ihrer 'Ballerburg' - und vor dem Monsters-of-Rock-Plakat. Das Schweinfurter Metal-Festival veränderte ihr Leben, zumindest das musikalische.
Foto: Michael Bauer | Maxie S. hinter ihrer "Ballerburg" - und vor dem Monsters-of-Rock-Plakat. Das Schweinfurter Metal-Festival veränderte ihr Leben, zumindest das musikalische.

Nick Menza ist tot. Der Schlagzeuger der US-Metal-Band Megadeth verstarb 2016 im Alter von 51 Jahren an einem Herzinfarkt. Im Herzen von Maxie S. lebt er weiter. Und irgendwie auch in diesem Monstrum von Schlagzeug, das im ersten Stock ihres Hauses in Riedenheim (Lkr. Würzburg) steht. Maxie ist Drummerin aus Leidenschaft.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat