Poppenhausen

MP+Mysteriöses Fischsterben in der Wern vor Schweinfurt

Alle Fischarten sind auf einem Abschnitt in der Wern betroffen, unzählige Fische verendeten. Die Ursache kann nicht natürlich sein, sagen Experten. Die Polizei ermittelt.
In der Wern sind zwischen Poppenhausen und Schweinfurt alle Fische verendet. Die Ursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt. Sollte es sich um ein Gift handeln, könnte dies auch Folgen für die Wasservögel haben.
Foto: Aurelian Völker | In der Wern sind zwischen Poppenhausen und Schweinfurt alle Fische verendet. Die Ursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt. Sollte es sich um ein Gift handeln, könnte dies auch Folgen für die Wasservögel haben.

Seit einigen Tagen ist bekannt, dass Fische aller Art auf einem zwölf bis 15 Kilometer langen Abschnitt der Wern verendet sind. Polizei und Wasserwirtschaftsamt sind verständigt, denn die Ursache könne nicht natürlich sein. Darüber sind sich die Experten vor Ort einig. Dafür seien die Rahmenbedingungen zu gut. "Die Wassertemperatur, die Wasserführung und der Sauerstoffgehalt geben keine Hinweise, einen natürlichen Anlass in Betracht zu ziehen", sagt Klaus Hoffmann,  Vorsitzender der Hegefischergenossenschaft Wern und Nebengewässer, die sich um insgesamt 140 Kilometer Fließgewässer kümmern.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat