Schweinfurt

Nach dem Abzug: Türen zu US-Arealen öffnen

Laut einem Antrag an die Stadt Schweinfurt will der CSU-Fraktionsvorsitzende Stefan Funk, dass sich die Bürger nach dem Abzug der US-Army bei einem Tag der offenen Tür einen Eindruck von den US-Kasernen und -Wohngebieten verschaffen können. Offiziell werden die US-Liegenschaften mit dem letzten Septembertag an die Bundesimmobilienverwaltung BImA zurückgegeben. „Viele Schweinfurter kennen diese Liegenschaften nur von außen“, so Funk. Ein Tag der offenen Tür diene auch „der stärkeren Bindung zwischen den bisherigen amerikanischen Liegenschaften und der deutschen zivilen Bevölkerung“.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung