Geldersheim

Neues Ankerzentrum: Regierung öffnet Tür für die Bürger

800 Flüchtlinge ziehen von der Ledward Kaserne in Schweinfurt ins neue Ankerzentrum bei Geldersheim. Die Regierung informierte vorab, was sich hinter dem Zaun verbirgt.
Schlicht und zweckmäßig: Die Zimmer in der Ankereinrichtung sind mit zwei Betten, zwei Stühlen, zwei Spinden, Tisch und Kühlschrank ausgestattet.
Foto: Anand Anders | Schlicht und zweckmäßig: Die Zimmer in der Ankereinrichtung sind mit zwei Betten, zwei Stühlen, zwei Spinden, Tisch und Kühlschrank ausgestattet.

Die Matratzen sind noch zusammengerollt, die Metallspinde leer. Viel gibt es noch nicht zu sehen in der neuen Ankereinrichtung der Regierung von Unterfranken in der ehemaligen US-Kaserne bei Geldersheim. Trotzdem haben sich rund 150 Interessierte am Eingangstor versammelt, um bei einer öffentlichen Führung einmal einen Blick hinter die umzäunte Anlage werfen zu können. "Es wird viel am Stammtisch diskutiert, aber keiner hat es sich angeschaut", begründen Volker und Ingrid Witte aus Schweinfurt ihr Interesse. Die Regierung von Unterfranken hatte zu diesem Infotag eingeladen, bevor in der nächsten ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung