Schweinfurt

Normalbetrieb im Hafen und Ausfälle im Containerbahnhof

Schweinfurt hat nicht nur eine excellente Anbindung an das Autobahnnetz, sondern auch den Containerbahnhof für ganz Mainfranken und einen Hafen für die Binnenschifffahrt.
Containerverladung bei der Firma Translog an der Ernst-Sachs-Straße.
Containerverladung bei der Firma Translog an der Ernst-Sachs-Straße. Foto: Anand Anders

"Der Umschlag des Schiff- und Schienenverkehrs im Schweinfurter Hafen läuft trotz Corona-Zeiten uneingeschränkt. Aktuell sind keine Auswirkungen zu spüren", teilen auf Nachfrage der Redaktion die für den Hafenbetrieb zuständigen Stadtwerke mit. Schwieriger ist die Situation für Kai Vedder, Geschäftsführer des Containerbahnhofs der Firma Translog. Da keiner sicher weiß, ob der nächste Zug kommt oder wegen fehlender Auslastung nicht fährt, gelten für die 40 Mitarbeiter die regulären Arbeitszeiten. Ob und wie die Kurzarbeit dem Unternehmen helfen könnte, ist noch mit der Arbeitsagentur abzuklären.   

Auslastung um 25 Prozent gesunken

Als "durchwachsen" bezeichnet Kai Vedder die momentane Situation. Einige Zugverbindungen seien abgesagt worden. Eingebrochen sei vor allem die Stahlanlieferung für die Schweinfurter Großbetriebe, der Überseehandel dagegen weit weniger–  ja sogar "fast konstant" geblieben. Das Arbeitsaufkommen für die Mitarbeiter sei um etwa ein Viertel geschrumpft, wofür das Unternehmen bislang in die eigene Tasche greife, denn der Arbeitsanfall sei nicht planbar und deshalb über die üblichen Formen der Kurzarbeit nicht abzufangen, so der Geschäftsführer.    

Es kommt kaum noch Nachschub für die Stahllager der Großindustrie auf den Gelände von Translog an.
Es kommt kaum noch Nachschub für die Stahllager der Großindustrie auf den Gelände von Translog an. Foto: Anand Anders

Im Importgeschäft kommen auf dem sieben Hektar großem Gelände der Firma Translog (zwischen den Bahngleisen und SKF sowie ZF Sachs und von der Franz-Josef-Strauß-Brücke bis zur Bahnunterführung Ernst-Sachs-/Landwehrstraße) in einem normalen Jahr etwa 10 000 Container und 150 000 Tonnen Stahl an.

Translog ist für den Containertransport nach und aus Mainfranken das Tor zur Welt. Die Betreibergesellschaft CLS Container Logistics (Kooperation der Translog mit dem CDN Container Depot Nürnberg) wickelt den Transport und Umschlag für Im- und Exportware in Überseecontainern mit verpackter oder unverpackter, fester oder flüssiger, palettierter oder geschütteter Ware ab.

Täglich 50 Container

In den Containern, die zum Kunden oder zu den Häfen gebracht werden, sind Sportartikel, Non-Food-Produkte für die Lebensmittelketten, Autoteile, Fahrräder, Unterhaltungselektronik, nicht giftige Chemikalien, aber etwa auch Malz oder Zucker. Bewältigt wird der Transport auf der letzten Meile – also zu den Kunden in Mainfranken – großteils mit dem eigenen Fuhrpark (30 Sattelschlepper). Zur Auslieferung kommen an einem normalen Arbeitstag etwa 50 Container.

Das Zugsystem, das Schweinfurt an die deutschen Hochseehäfen Hamburg und Bremerhaven anbindet, wird von der IGS Intermodal Container Logistics GmbH (Hamburg) betrieben. Diese setzt bekannte Einenbahnverkehrsunternehmen wie die SBB Cargo, die RheinCargo oder das Unternehmen EGP ein. Sechs bis zu 700 Meter lange Güterzüge erreichen im Regelfall pro Woche den Schweinfurter Containerbahnhof.

Der Schweinfurter Hafen

Am Becken des Schweinfurter Hafens herrscht in den Tagen von Corona Normalbetrieb. Nachdem der Hafenbetrieb zehn Jahre verpachtet war, kümmert sich seit Januar 2019 der Eigentümer, also die Schweinfurter Stadtwerke, wieder selbst um den Hafen. Angestellt sind fünf Hafenarbeiter und zwei Bürokräfte. 

über einen Kilometer lang ist das Umschlagufer am Hafenbecken.
über einen Kilometer lang ist das Umschlagufer am Hafenbecken. Foto: Anand Anders

Der Hafen hat eine Größe von 284 184 Quadratmetern. Die Wasserfläche summiert sich auf 41 400 Quadratmeter, die Gleisfläche auf 17 323 und die verpachteten Flächen auf 171 097 Quadratmeter. Inklusive firmeneigener Anlagen der 13 angesiedelten Betriebe bietet der Schweinfurter Hafen zwei Doppelwippkräne (Traglast bis 10 000 Kilogramm), ein 1130 Meter langes Umschlagufer, eine Getreidesauganlage, zwei Getreideverladeanlagen, zwei Löschanlagen für Mineralöle, Silovolumen für Schüttgut und Getreide, ein Tanklager für Mineralöle und für Gas. Die Gleisanlagen des Hafenbetriebs summieren sich auf 5,4 Kilometer.

Rückblick

  1. Schweinfurt: Warum das Geschäft mit Fahrrädern gerade jetzt boomt
  2. Die Stadt reduziert die Pacht für die Außengastronomie
  3. Normalbetrieb im Hafen und Ausfälle im Containerbahnhof
  4. VR-Bank Schweinfurt nimmt Geldautomaten vom Netz
  5. Am Markt in Schweinfurt werden keine Messer mehr geschärft
  6. Main-Rhön: Corona befällt den Arbeitsmarkt
  7. 26 Kilometer lange Wasserleitung von Schweinfurt nach Wohnau
  8. KAB Schweinfurt lehnt mehr verkaufsoffene Sonntage ab
  9. Corona-Krise treibt Digitalisierung der Bildungsbranche an
  10. Schweinfurter Baumärkte: Der Große Ansturm am Morgen blieb aus
  11. 25 Millionen Euro für das Edeka-Logistikzentrum in Gochsheim
  12. Alles da, nur die Kundschaft fehlt an den Marktständen
  13. ZF hat in Schweinfurt 400 Stellen abgebaut
  14. Corona und andere Herausforderungen: ZF sieht sich gerüstet
  15. Firma in Schweinfurt: Spuckschutz sichert Arbeitsplätze
  16. SKF-Chef trotz weniger Gewinn zufrieden
  17. Textilien "Made in Germany" aus dem Schweinfurter Maintal
  18. Auch Schaeffler und SKF im Motorsport engagiert
  19. ZF: E-Motorsport wird Aushängeschild
  20. Girls' Day Akademie: Mädchen entdecken die Technik für sich
  21. Stadtbus: Ohne Umsteigen vom Hauptbahnhof zur Industrie
  22. Euerbach: Warum Instrumentenbauer kaum noch Instrumente bauen
  23. Schweinfurt und seine Gäste: Warum Touristen gerne in die Region kommen
  24. Computer leasen: Gebrauchte werden in Schweinfurt aufpoliert
  25. Semco produziert in Sennfeld pro Tag 3000 Quadratmeter Flachglas
  26. Vom Hochseeschiff auf die Schiene und ab nach Schweinfurt
  27. Hilfe aus Schweinfurt: Mobil für Schule, Job und Gesundheit
  28. Wohnungssuche in Schweinfurt: Im Alleingang und mit Makler
  29. Schweinfurter City verliert zwei alteingesessene Geschäfte
  30. Wohnen, Bauen, Ambiente: 70 Aussteller zeigten die neuesten Trends
  31. Ohne Umsteigen vom Bahnhof zur Industrie in Schweinfurt-Süd
  32. In Schweinfurt ist die Welt des Wohnens noch in Ordnung
  33. Nach zehn Jahren wieder mehr Arbeitslose in der Region
  34. In Schweinfurt: Trio aus Technik, Mathematik und Informatik
  35. An Weihnachten klingelten in Schweinfurt die Kassen
  36. Neue Mezger-Zentrale nimmt Konturen an
  37. Wie geht das mit neuem Job und Karriere in Schweinfurt?
  38. Warum das Handwerk selbstbewusst in die Zukunft blickt
  39. Insolvente Spedition Gerhardt: Standort wird abgewickelt
  40. ZF Schweinfurt: "Es gibt wenig im Auto, bei dem wir nicht mitsprechen"
  41. Fix: ZF Schweinfurt gibt Beschäftigungsgarantie bis 2025
  42. Erfolg in Schweinfurt: Schaeffler macht das Auto stabil
  43. FMS Gochsheim: Es geht wieder steil aufwärts
  44. Geldersheim: Stattlicher Gasthof, aber kein  Pächter in Sicht
  45. Kaminkehrer in Unterfranken: Elf Gesellen und ein Meister
  46. Lebenslanges Lernen ein Grundbedürfnis des Menschen
  47. Wie Schweinfurt zur grünen Industriestadt mit Zukunft werden will
  48. 100 Jahre Backtradition: Vom "Dorfbeck" zum Genussbäcker
  49. Transportbeton Glöckle hat den besten Auszubildenden
  50. Der Familienpakt schafft attraktive Arbeitsplätze bei bb-net

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Gerd Landgraf
  • Binnenschifffahrt
  • Exportwaren und Exportprodukte
  • Gesellschaften mit beschränkter Haftung
  • Getreide
  • Häfen
  • Kunden
  • Mitarbeiter und Personal
  • Schienenverkehr
  • Sportartikel
  • Transport und Logistik
  • Wirtschaft Schweinfurt
  • ZF Sachs
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!