Schweinfurt

Notunterkunft in Ledward

Ledward Barracks: Im rot markierten Bereich wird eine Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber entstehen. Das zweite große Gebäude von oben soll nun vorübergehende Notunterkunft für den Winter werden. Dazu müsste es die Stadt aber schneller von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben erhalten.
Foto: Alexander Zickler | Ledward Barracks: Im rot markierten Bereich wird eine Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber entstehen. Das zweite große Gebäude von oben soll nun vorübergehende Notunterkunft für den Winter werden. Dazu müsste es die Stadt aber schneller von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben erhalten.

Die Flüchtlingsströme reißen nicht ab, die Erstaufnahme-Einrichtungen in Zirndorf und München sind so überfüllt, dass sie sogar geschlossen werden mussten. Wohin aber mit den weiterhin kommenden Menschen aus den Kriegsgebieten, zumal der Winter vor der Tür steht? Zelte, wie geschehen, sind keine Lösung. Die logische Idee sind weitere Notquartiere, in denen jeweils rund 200 Menschen für gewisse Zeiträume leben sollen. Die Regierung hat nun in Schreiben an alle Landkreise und kreisfreien Städte offiziell aufgefordert, solche Standorte zu melden. Auch die Stadt Schweinfurt hat am Montag entsprechende Post ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung