Oberschwarzach

Oberschwarzacher Gemeindewald wird zertifiziert

Schon jetzt wird im Oberschwarzacher Gemeindewald auf Kahlschläge verzichtet und ein angemessener Totholzvorrat erhalten.
Foto: Gudrun Theuerer | Schon jetzt wird im Oberschwarzacher Gemeindewald auf Kahlschläge verzichtet und ein angemessener Totholzvorrat erhalten.

Mit dem Gütesiegel "PEFC" für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung will die Marktgemeinde Oberschwarzach das Holz aus ihrem Gemeindewald wettbewerbsfähig machen. Deshalb stimmte der Marktgemeinderat in seiner jüngsten Sitzung  einstimmig einer  Zertifizierung zu. Zuvor hatte Forstobersinspektor Tobias Hahner über die verschiedenen Gütesiegel informiert. PEFC weist mit 66,6 Prozent zertifizierter Waldfläche den derzeit größten zertifizierten Flächenanteil in Deutschland auf. Weltweit werden knapp 230 Millionen Hektar nach PEFC-Standards bewirtschaftet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!