Schweinfurt

Öffentliches Qigong-Training in den Wehranlagen

Am Springbrunnen in den Schweinfurter Wehranlagen, bietet der Tai Chi- und Qigong-Lehrer Hans-Ulrich Wolkenstein aus Theilheim im Juli ein öffentliches und kostenloses Training an.
Foto: Silvia Eidel | Am Springbrunnen in den Schweinfurter Wehranlagen, bietet der Tai Chi- und Qigong-Lehrer Hans-Ulrich Wolkenstein aus Theilheim im Juli ein öffentliches und kostenloses Training an.

Am Springbrunnen in den Schweinfurter Wehranlagen, bietet der Tai Chi- und Qigong-Lehrer Hans-Ulrich Wolkenstein aus Theilheim im Juli ein öffentliches und kostenloses Training an. Am 4., 11., 18. und 25. Juli zeigt und übt er ab 19 Uhr etwa 90 Minuten lang grundlegende Haltungs- und Bewegungsprinzipien des Qigong und Taijiquan. Diese kräftigen Muskulatur, Sehnen, Knochen und Gelenke, verbessern Beweglichkeit und Körperhaltung und vermittelt damit Freude an der Bewegung. Achtsamkeitsübungen, die das Körperbewusstsein stärken und helfen zu entspannen, gehören ebenso dazu, wie Anleitungen und Tipps, um das Üben in den persönlichen Alltag zu integrieren. Das Training ist offen für jeden: für Neugierige, die schon immer mal wissen wollten, was das überhaupt ist, aber auch für alle, die bereits Qigong oder Taijiquan geübt haben und wieder einsteigen wollen, egal, welchen Stil sie bisher kennen. Zum kostenlosen Training, das bei jedem Wetter, außer Dauerregen, stattfindet, empfiehlt sich bequeme Sportkleidung und leichtes Schuhwerk.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Schweinfurt
Silvia Eidel
Qigong
Taijiquan
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!