Stadtlauringen

Pfarrer Dr. Eugen Daigeler hat den Vorsitz inne

Pfarrer Dr. Eugen Daigeler ist Vorsitzender des Klerusvereins. 
Foto: Rita Steger-Frühwacht | Pfarrer Dr. Eugen Daigeler ist Vorsitzender des Klerusvereins. 

In den bayerischen Diözesen bestehen seit etwa 100 Jahren "Priestervereine". Sie sind der Zusammenschluss der Priester und seit einigen Jahrzehnten auch der Diakone, weshalb sie inzwischen in Klerusverein umbenannt wurden. In der Diözese Würzburg wurde im September letzten Jahres Eugen Daigeler als Vereinsvorsitzender für die fünfjährige Amtsperiode gewählt. Er ist promovierter Theologe und seit sieben Jahren Pfarrer von Stadtlauringen. "Der Priesterverein ist ein Sprachrohr der Priester und Diakone in der Diözese gegenüber dem Bischof", so Daigeler.

"Als wichtiges Anliegen haben wir aus der Wahlversammlung Ende September mitgenommen, dass wir uns um die regelmäßige Information der rund 270 Mitglieder bemühen." Vor allem sollen darin auch die Ruhestandspriester, die oft sehr viel an Aushilfe in Seelsorge und Liturgie leisten, mehr einbezogen werden. Der gegenseitige Austausch der Mitglieder untereinander kann die Lebens- und Arbeitssituation betreffen. Daigeler selbst hält das Pfarrhaus als Wohnstandort des Priesters für wichtig, da es eine bekannte Anlaufstelle für die Pfarreimitglieder und ein wichtiger Bestand der "Lebenskultur der Priester" ist. Allerdings zeigt er sich auch offen für eine Diskussion, ob Pfarrhäuser immer von Priestern und Diakonen als Wohnung genutzt werden sollen.

Eine Art Gewerkschaft

"Der Klerusverein ist ja eine Art Gewerkschaft. So gibt es seit Längerem Gespräche, die eine transparentere Struktur der Besoldung anstreben. Daran will der Vorstand weiterarbeiten." Das ist ein weiterer Aufgabenbereich von Daigeler in diesem Amt. Daneben wird auch das Gespräch mit der Berufsgruppe der Pfarrhaushälterinnen gesucht werden, bei der die Pfarrer ja die Arbeitgeber sind. Ferner strebt Daigeler zusammen mit den weiteren fünf Vorstandskollegen an, ein Gesprächspartner für die Personalverantwortlichen zu sein, wenn es um die Aufgaben und die Rolle der Kleriker geht. Das kann zum Beispiel eine kleinere Frage wie die Urlaubsvertretungen durch ausländische Priester sein, aber auch die grundsätzliche Frage der Gemeindeleitung, die in der katholischen Kirche an die Weihe gebunden ist. "Die Rolle der unterschiedlichen kirchlichen Berufsgruppen in den seit Herbst letzten Jahres festgelegten Pastoralen Räumen der Diözese muss klar definiert werden", fügt er hinzu.

Wenn es die Corona-Vorgaben zulassen, sollen regelmäßig pro Vierteljahr Zusammenkünfte der von den rund 270 Mitgliedern gewählten Vorstandschaft erfolgen, um effektiv und engagiert die seit der letzten Wahl formulierten Aufgaben anzugehen. Ganz praktisch ist es da für Eugen Daigeler, dass der Pfarrer in der benachbarten Pfarreiengemeinschaft Schweinfurter Rhön Kai Söder neben weiteren vier Vorstandsmitgliedern als Beisitzer in den Vorstand gewählt wurde und sie beide hoffentlich bald als Fahrgemeinschaft zu diesen Tagungen aufbrechen können.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Stadtlauringen
Rita Steger-Frühwacht
Arbeitgeber
Bischöfe
Diakone
Geistliche und Priester
Katholische Kirche
Katholizismus
Pfarreiengemeinschaft Schweinfurter Rhön
Seelsorge
Theologinnen und Theologen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!