Piratenpartei im Parlament

840 Jugendliche unter 18 Jahren haben, wie hier an  den Rathenauschulen und dem Morata-Gymnasium, gezeigt, wie sie am Sonntag wählen würden.
Foto: FOTO SJR | 840 Jugendliche unter 18 Jahren haben, wie hier an den Rathenauschulen und dem Morata-Gymnasium, gezeigt, wie sie am Sonntag wählen würden.

(rk) Viele Überraschungen beim Bundestagswahl-Ergebnis in Schweinfurt: Tierschutz- und Piratenpartei haben problemlos den Einzug ins Parlament geschafft, die FDP musste dagegen bis zuletzt um den Wiedereinzug zittern. Die SPD hat es, allen Unkenrufen im Vorfeld zum Trotz geschafft, die CSU nicht nur einzuholen sondern auch hinter sich zu lassen. Fast hätten sich die „Schwarzen“ mit dem dritten Platz begnügen müssen, denn groß ist der Abstand zu den Grünen nicht. Bundestagswahl-Ergebnis? Ja, richtig.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung