SCHWEINFURT

Poetry Slam in den Wohnzimmern

Bei den Poetry-Slam-Workshops vermittelt die Profi-Slammerin Pauline Füg jungen Menschen online, wie man Texte schreibt und sie vorträgt.
Bei den Poetry-Slam-Workshops vermittelt die Profi-Slammerin Pauline Füg jungen Menschen online, wie man Texte schreibt und sie vorträgt. Foto: Roland Pleier

Wahrscheinlich muss das literarische U20-Poetry-Slam-Event, das zum vierten Mal im Hause der Offenen Jugendarbeit kom,ma am Samstag, 16. Mai stattfinden soll, ausfallen. Dennoch wird das kom,ma den „Slam“ mit seinen Reimen und Geschichten nicht ruhen lassen und, angepasst an die Situation, auf das Internet zurückgreifen. Somit werden die jungen Autoren und Autorinnen des Vereins „wortARTikulation e.V.“ angefragt, ihre literarischen Werke zwar nicht vor Publikum, aber vor ihrer Handycam vorzutragen. Mit den Aufnahmen soll dann ein Film geschnitten werden, der am Samstag, 16. Mai, um 19.30 Uhr auf der Facebookseite: Offene Jugendarbeit kom,ma veröffentlicht wird.

Für die, denen dieses Format gänzlich neu ist: Poetry Slam, zu Deutsch Dichterschlacht, ist die Möglichkeit für Literaten und Literatinnen, ihre selbst verfassten Zeilen vorzutragen und sich gegen ihre Mitstreiter zu profilieren. Hierbei dürfen sie keine Requisiten, sondern nur ihren Zettel, ihre Stimme und ihren Körper einsetzen.

Heitere bis ernste Themen, Reimstafetten bis hin zu magischen Bildern – wer einschaltet erlebt abwechslungsreiche Texte, die dieses Mal nicht im kom,ma-Saal, sondern in den Wohnzimmern präsentiert werden.

Virtuelle Workshops

Zwei Blöcke waren unter der Überschrift „Poetry Slam“ in den Räumen der Offenen Jugendarbeit kom,ma in Schweinfurt geplant: Workshops zum kreativen Schreiben und der Poetry Slam an sich, bei dem die aus der Schreibwerkstatt gewonnenen Texte von den jungen Autoren und Autorinnen auf der Bühne präsentiert werden sollten.

Der normale Ablauf wird wohl ins Wasser fallen. Doch das kom,ma und der Verein „wortARTikulation“ aus Schweinfurt wollen die „Dichterschlacht“ der U20-Teilnehmer dennoch nicht einfach aufgeben und mithilfe des Internets ins Trockene holen. Daher werden neben dem Filmzusammenschnitt aus den Textbeiträgen einzelner Slammer auch die geplanten Workshops online gehen. Via Videokonferenz wird kreativ geschrieben und literarisches Neuland betreten (Freitag, 15. Mai, 15-19 Uhr, Samstag, 16. Mai, 11-15 Uhr).

Eigentlich ist alles wie immer: junge Menschen lernen von der Profi-Slammerin Pauline Füg, wie man Texte schreibt und sie vorträgt. Nur eben online. Außerdem gibt es viele (Geheim-)Infos über Poetry Slam. Der einzige Unterschied: Man sitzt gemütlich zu Hause am Schreibtisch und kann sich dennoch mit anderen austauschen. Bestimmt landen dann auch noch einige Textbeiträge im Film. Natürlich freiwillig. Teilnehmer brauchen: Lust auf Neues, Papier, Stifte, Internet und ein internetfähiges Gerät (Tablet, Computer, Handy), auf dem die Software „Zoom“ installiert werden kann.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Anmeldung zum Workshop unter info@ dasistwas.de. Weitere Infos folgen per Mail nach der Anmeldung.

Rückblick

  1. Voller Gefühl und mit Seele
  2. Ein angstfreies und virtuoses Spiel
  3. Wie ein Museum zum Verschiebebahnhof wird
  4. Eine ganz besondere Wand
  5. Neue Stücke im kommenden Spielplan
  6. Rückblick und Ausblick
  7. 30 Künstler beim Kunst-Kaufhaus
  8. Die Spraybanane und die Freiheit
  9. Die Stadt mit anderen Augen sehen
  10. „Talent kennt kein Geschlecht“ bis 12. Juli im MGS
  11. Tiere und Heilige prägen sein Werk
  12. Ausgrabungen mit neuen Erkenntnissen
  13. Braun sind meine Farben
  14. Das „kom,ma“ startet wieder
  15. Treffen unter dem Nussbaum
  16. Kunst mit allen Sinnen erleben
  17. „Kunst Club“ für Kinder
  18. Kräuterdüfte, Gerstensaft und Wein
  19. Hula und Salsa mit Abstand
  20. Ludger Hinses Ausstellung „Lich T Raum“ bis 5. Juli
  21. Peter Wörfel stellt in Dresden aus
  22. Wegen Corona: Museumsfest ist abgesagt
  23. Schweinfurts Theater in Zeiten der Corona-Krise
  24. Neue Theaterspielzeit
  25. Neue Theaterspielzeit
  26. Neue Theaterspielzeit
  27. Neue Theaterspielzeit
  28. Neue Theaterspielzeit
  29. Neue Theaterspielzeit
  30. Neue Theaterspielzeit
  31. Neue Theaterspielzeit
  32. Neue Theaterspielzeit
  33. Neue Theaterspielzeit
  34. Neue Theaterspielzeit
  35. Kunsthalle zeigt Werke von Beuys
  36. Das Museum Georg Schäfer verlängert Sonderausstellung
  37. Die Schätze des Schweinfurter Kunstvereins
  38. Neues, Bewährtes, Überraschendes
  39. Objekte mit ganz viel Geschichte
  40. Schweinfurts Kultur öffnet sich wieder
  41. „Zwischenräume“ und „Aufbruch“
  42. Franz Xaver Müller ist gestorben
  43. Der Hirnschrittmacher des Kabaretts
  44. Neue Ideen für digitales Lernen sind gefragt
  45. Von Hexen, Pest und Volksfesten
  46. Ein „Nick-Pick“ im Atelier
  47. Erfolgreiche Spendenaktion
  48. Nachsommer wird ausgesetzt
  49. Das ganz besondere Nachsommer-Gefühl
  50. Poetry Slam hat sich etabliert

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Computer
  • Kreativität
  • Lust
  • Mobiltelefone
  • Papier
  • Poetry Slam
  • Software
  • Stadtkultur Schweinfurt
  • Tablet PC
  • Videokonferenzen
  • Workshops
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!