Schweinfurt

Polizei nimmt uneinsichtigen Kunden in Gewahrsam

Im Marktkauf in Schweinfurt kam es am Dienstag gegen 15.20 Uhr laut Polizeibericht zunächst aufgrund eines höher eingescannten Verkaufspreises, als an der Ware ausgezeichnet, zu einem verbalen Streit zwischen einem 37-Jährigen aus dem Landkreis Schweinfurt und einem dortigen Kassierer.

Auf den Hinweis, dass der Marktkauf nicht verpflichtet sei, die Ware zu dem ausgezeichneten Preis zu verkaufen, wollte der Mann nicht eingehen. Der Verweisung aus dem Markt wollte der Mann auch nicht folgen, was die Hinzuziehung der Polizei zur Folge hatte.

Schließlich wurde dem Mann ein Platzverweis in punkto Markt erteilt. Aber auch diesem widersetzte sich der Mann vehement.

Letztendlich wurde er zur Unterbindung von weiteren Straftaten in Gewahrsam genommen. Hierzu musste er in Sachen Eigensicherung sogar gefesselt werden. Der Mann erhielt zu dem ein Hausverbot und eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Hausfriedensbruch
Hausverbot
Polizeiberichte
Straftaten und Strafsachen
Verkaufspreise
Verkäufe
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!