Premieren sind für Landrat jetzt zu Ende

Florian Töpper setzt auf Offenheit im Umgang und auf die Themen Konversion und Öffentlicher Nahverkehr.
Premieren sind für Landrat jetzt zu Ende

Offenheit. Dieses Wort kommt im eineinhalbstündigen Vortrag von Landrat Florian Töpper oft vor. Er verwendet es, wenn es um den internen Umgang im Landratsamt geht, wenn er über die Zusammenarbeit mit den Kreistagsfraktionen spricht und wenn er in Richtung städtisches Rathaus blickt. Vor einem Jahr hat der 35-jährige SPD-Politiker das Amt von seinem Vorgänger Harald Leitherer (CSU) übernommen. Vor Medienvertretern hat Töpper am Donnerstag die Gelegenheit genutzt, im Rahmen der traditionellen Jahrespressekonferenz nicht nur einen Überblick über den Stand des Landkreises zu geben, sondern auch Bilanz seines ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung