Brünnstadt

Gefährliche Attentate: Mehrmals Schafe aus dem Pferch getrieben

Eisenstangen im Getreide, Metallschrauben im Mais und nun mehrfach beschädigte Weidezäune: Es gibt offenbar Personen, die nicht gut auf die Landwirtschaft zu sprechen sind.
Seit einiger Zeit hat es ein unbekannter Täter offenbar auf die Schafherde von Daniel Geiling abgesehen. Aus bislang noch ungeklärtem Motiv wurde bereits mehrfach der unter Spannung stehende Weidezaun geöffnet und die Tiere wurden aus der Koppel gejagt. 
Seit einiger Zeit hat es ein unbekannter Täter offenbar auf die Schafherde von Daniel Geiling abgesehen. Aus bislang noch ungeklärtem Motiv wurde bereits mehrfach der unter Spannung stehende Weidezaun geöffnet und die Tiere wurden aus der Koppel ... Foto: Dominik Dorsch
Nachts könne er nicht mehr ruhig schlafen, sagt Hobby-Schäfer Daniel Geiling. Aber auch tagsüber treibt ihn die Sorge um seine Schafe um. Zum wiederholten Mal innerhalb weniger Tage musste er seine Tiere wieder zusammensammeln, da sich diese weit außerhalb des mit einem Weidezaun abgesteckten Bereichs befanden. Der Schäfer, der seit drei Jahren die von seinem Großvater einst begonnene Tradition der Schafhaltung wieder aufleben lässt, ist sich ganz sicher: Das kann kein Zufall sein!Ein oder mehrere Unbekannte führen scheinbar Böses im Schilde und machen sich regelmäßig am Weidezaun von Daniel Geiling zu schaffen.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten