Abersfeld

Schonungen: Mit "Henni" zum Ferienspaß

Auf vielen Werbemitteln war „Henni“, das Maskottchen des Schonunger Ferienspaßes, schon zu sehen. Jetzt präsentierten Zeichner Peter Lindacher, Jugendbeauftragter Jürgen Geist und Sigrid Herder (ganz links) das Banner mit dem Wahrzeichen.
Foto: Hans-Peter Hepp | Auf vielen Werbemitteln war „Henni“, das Maskottchen des Schonunger Ferienspaßes, schon zu sehen. Jetzt präsentierten Zeichner Peter Lindacher, Jugendbeauftragter Jürgen Geist und Sigrid Herder (ganz links) das Banner mit dem Wahrzeichen.

Die Kinder- und Jugendarbeit in Schonungen hat nun ein Maskottchen: Henni heißt das gezeichnete Huhn, das in diesem Jahr schon das Ferienspaßprogramm schmückte. Jürgen Geist, zweiter Bürgermeister und Jugendbeauftragter der Gemeinde, stellte Henni vor. Den Entwurf für das Maskottchen hat Peter Lindacher gemacht.Schon seit einiger Zeit hatten Jürgen Geist und Sigrid Herder, die in der Gemeinde alle Arbeiten rund um den Ferienspaß koordiniert, die Idee von einem "Wahrzeichen" für die zahlreichen Angebote in der schulfreien Zeit. Ein Budget für das Maskottchen hatten die beiden aber nicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!