Waigolshausen

Schulden der Gemeinde sind gestiegen

Erstes Projekt aus dem Maßnahmenkatalog für die Dorferneuerung Hergolshausen ist die Neugestaltung des Spielplatzes und des Friedhofsumfelds. Im Rahmen des Verfahrens bat die Teilnehmergemeinschaft "Hergolshausen 2" die Gemeinde jetzt um eine Stellungnahme zum aktuellen Planungsstand. Nach einer Erläuterung durch Veronika Werthmann vom Bauamt der Gemeinde erteilte der Gemeinderat einstimmig das Einvernehmen zu den Planungen.

Was im einzelnen geplant ist, war dem Gemeinderat schon im Mai 2019 ausführlich vom beauftragten Planungsbüro arc.grün, vertreten durch die Landschaftsarchitektin Sarah Geißler, vorgestellt worden. Dieses Gestaltungskonzept ist jetzt weiter gereift. Veränderungen betreffen nur Details wie etwa die genaue Position von Spielgeräten oder auch ein Wechsel der Baumart am Friedhofseingang. Von Säuleneichen wird jetzt wegen der Gefährdung durch Raupen des Eichenprozessionsspinners Abstand genommen. Geklärt ist auch, dass es keine Verkehrsberuhigung durch bauliche Maßnahmen bei der vorbeiführenden Gemeindeverbindungsstraße geben wird.

Keine Beanstandungen ergab die Prüfung der Jahresrechnung 2019 durch den Rechnungsprüfungsausschuss, wie dessen Vorsitzender Wolfgang Schraut berichtete. Zum Teil lückenlos, ansonsten stichprobenartig geprüft wurden die Buchungen und Unterlagen, ebenso Haushaltsabweichungen. Als Fazit der Prüfung bestätigte Schraut eine sparsame und ordnungsgemäße Haushaltsführung.

Kreditaufnahme von einer Millionen Euro

Im Anschluss stellte der Gemeinderat einstimmig die Jahresrechnung 2019 fest, die beim Gesamthaushalt mit Einnahmen und Ausgaben von 8,356 Millionen Euro schließt. Davon entfallen 4,81 Millionen auf den Verwaltungshaushalt und 3,54 Millionen Euro auf den Vermögenshaushalt. Ebenfalls einstimmig erfolgte die Entlastung der Jahresrechnung 2019.

Vorausgegangenen war ein Finanzbericht von Kämmerer Philipp Müller zur Jahresrechnung 2019. Demnach konnten dem Vermögenshaushalt 845 329 Euro zugeführt werden. Die Rücklagen schrumpften um 326 460 Euro auf 1,386 Millionen Euro zum Jahresende. Erforderlich war eine Kreditaufnahme von einer Million Euro, während im Gegenzug 135 000 Euro getilgt wurden. Der Schuldenstand belief sich Ende 2019 auf 1,55 Millionen Euro.

Trinkwasserchlorung wird beibehalten

Erkundigt hatte sich Bürgermeister Christian Zeißner beim Wasserversorger RMG zum aktuellen Stand der Trinkwasserchlorung. Diese wird demnach bis zum Ende der Bauarbeiten am Hochbehälter Hergolshausen beibehalten, sei aber bereits abgeschwächt worden.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Waigolshausen
Gerald Gerstner
Bauarbeiten
Baubehörden
Bauwesen und Bauwerke
Einnahmen und Ausgaben
Kämmerer
Philipp Müller
Schuldenstand
Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)