Schweinfurt

MP+Schweinfurt: Was die Krise mit unseren Kindern macht

Geschlossene Schulen, geschlossene Kitas, Kontaktbeschränkungen – die Pandemie trifft Kinder und Jugendliche im Kern. Auch das Jugendamt der Stadt Schweinfurt spürt die Folgen.
Geschlossene Kitas, geschlossene Schulen und Kontakteinschränkungen – Kinder und Jugendliche trifft die Krise hart. Manche vereinsamen, wie unser Symbolbild darstellen soll.
Foto: Gero Breloer/dpa | Geschlossene Kitas, geschlossene Schulen und Kontakteinschränkungen – Kinder und Jugendliche trifft die Krise hart. Manche vereinsamen, wie unser Symbolbild darstellen soll.

Sie zehrt, die Ausnahmesituation, die längst keine mehr ist, sondern eine Art Dauerzustand. Was Erwachsenen zu schaffen macht, ist für Kinder und Jugendliche mindestens genauso hart, wenn nicht härter, sagt Maria Albert-Wirsching. Die Leiterin des Jugendamts der Stadt Schweinfurt und ihr Team spüren deutlich, was die Krise mit Kindern und Jugendlichen macht. Und mit ihren Familien. Seit März 2020, dem Beginn der Corona-Krise, ist nichts mehr wie es vorher war.

Weiterlesen mit MP+