Schweinfurt

MP+"Schweinfurter Erklärung": Bündnis hat über 23 000 Unterschriften gesammelt

Ein positives Zwischenfazit ziehen die Initiatorinnen und Initiatoren: Die "Schweinfurter Erklärung" hat schon über eine halbe Millionen Menschen erreicht. Wie es weiter geht.
Als erste gemeinsame Aktion hatte das Bündnis 'Schweinfurter Erklärung' eine Menschenkette rund um das Friedrich-Rückert-Denkmal auf dem Marktplatz organisiert. Weitere Aktionen werden vorbereitet. 
Foto: Martina Mueller | Als erste gemeinsame Aktion hatte das Bündnis "Schweinfurter Erklärung" eine Menschenkette rund um das Friedrich-Rückert-Denkmal auf dem Marktplatz organisiert. Weitere Aktionen werden vorbereitet. 

Seit gut drei Wochen ist die "Schweinfurter Erklärung für Demokratie und Zusammenhalt" online, und inzwischen haben schon 23 000 Menschen das Papier unterzeichnet. Sie setzen damit ein Zeichen gegen die Corona-Proteste, gegen Gewalt und die Propaganda von Impfgegnern und Rechten. Initiator der "Schweinfurter Erklärung" ist ein breites Bündnis von Bürgerinnen und Bürgern aus den Bereichen Kultur, Naturschutzverbänden, Gewerkschaften, medizinischen Berufen und Kirche.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!