Schweinfurt

Schweinfurts Nicht-Festival entwickelt sich zum Erfolg

Der freien Kulturszene in Schweinfurt geht es wegen der Pandemie nicht gut. Mit welcher ungewöhnlichen Idee man Spenden generiert und warum es bisher sehr gut läuft.
Die Bühne im Stattbahnhof bleibt weiter leer. Die ganze Kulturbranche ist von den erheblichen Einschränkungen bei Veranstaltungen durch die Gefahr der Infektion mit dem Virus betroffen.
Die Bühne im Stattbahnhof bleibt weiter leer. Die ganze Kulturbranche ist von den erheblichen Einschränkungen bei Veranstaltungen durch die Gefahr der Infektion mit dem Virus betroffen. Foto: Florian Streibich
Die Kulturszene und Corona, das ist wie Donald Trump und die Wahrheit – zwei Pole, die sich gegenseitig abstoßen. Leider, denn neben vielen anderen ist vor allem die Kulturbranche von den erheblichen Einschränkungen bei Veranstaltungen durch die Gefahr der Infektion mit dem Coronavirus betroffen, natürlich auch in Schweinfurt. Schon vor einigen Wochen rief ein Zusammenschluss von Schweinfurter Kulturakteuren aus Stattbahnhof, Disharmonie, KuK, KulturPackt sowie der Agenturen L19 und 19Sieben ein "Nicht-Festival" ins Leben – als Solidaritätsaktion für die freie Kultur in Schweinfurt, die durch die ...
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?