Schweinfurt

Schweinfurts OB Remelé zum Haushalt: "Die Bremse angezogen lassen"

Die Beratungen der Stadt Schweinfurt für den Haushalt 2022 haben begonnen. Warum der Oberbürgermeister zu Mäßigung mahnt und die Verwaltung stark ausgelastet ist.
Seit dem 15. November laufen im großen Sitzungssaal im Schweinfurter Rathaus die Haushaltsberatungen für 2022.
Foto: Anand Anders | Seit dem 15. November laufen im großen Sitzungssaal im Schweinfurter Rathaus die Haushaltsberatungen für 2022.

Seit Montag, 15. November um 8 Uhr, beraten die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses und die Stadtverwaltung über den Haushalt der Stadt Schweinfurt für 2022. 40 Anträge mit einem Volumen von elf Millionen Euro stehen auf der Agenda. Doch wie ist die finanzielle Situation der Stadt in der Corona-Pandemie, die 2020 einen dramatischen Einbruch der Gewerbesteuer verursacht hatte?Besser als befürchtet, das kann man konstatieren, aber nicht so, dass über die bereits beschlossenen Projekte der Stadtentwicklung,  wie Landesgartenschau 2026, Bau des Grünen Bandes, Kulturforum, die Weiterentwicklung der ...