Schweinfurt

MP+Sonderimpfaktion für die Innenstadt wurde kaum genutzt

Nach mehreren Corona-Infektionen in der Innenstadt hat die Stadt eine Impfaktion für alle über 60 Jahre gestartet. Von den Bewohnern der engeren Innenstadt kamen aber nur wenige zum Termin.
Wenig los war am Samstag bei der Sonderimpfung auf dem Pausenhof der Friedenschule.
Foto: Uwe Eichler | Wenig los war am Samstag bei der Sonderimpfung auf dem Pausenhof der Friedenschule.

Pizzas, Donuts, Gutscheine: Weltweit wird mit Geschenken geworben, um Impfwillige anzulocken. So auch bei der "Innenstadt-Impfung" am Samstag, auf dem Pausenhof der Friedenschule. Dort gab es Blumen und andere kleine Präsente sowie Leckereien des Vereins "Interkult", rund um die Zweite Bürgermeisterin Sorya Lippert. Viel gefruchtet hat es nicht, trotz der Aufrufe der Beiräte für Senioren, Menschen mit Behinderung oder des Integrationsbeirats. Vor der Eröffnung um 11 Uhr, als auch OB Sebastian Remelé vorbeigeschaut hat, stand noch eine kleine Warteschlange vor den Zelten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!