Spaenle: Volle Unterstützung für den i-Campus

Hier soll internationales Studentenleben stattfinden: Wissenschaftsminister Ludwig Spaenle informierte sich bei einem Rundgang über die Verhältnisse im Abrams-Club und in der Ledward-Kaserne. Im Bild (von links) Wirtschaftsförderer Hans Schnabel, Garrison-Manager Brian Adkins, OB Sebastian Remelé, Kanzlerin Claudia Döring, Fachhochschul-Präsident Prof. Dr. Robert Grebner, Minsiter Ludwig Spaenle, Innenstaatssekretär Gerhard Eck, Klaus Mauder, rechte Hand von Brian Adkins.
Foto: Stadt Schweinfurt | Hier soll internationales Studentenleben stattfinden: Wissenschaftsminister Ludwig Spaenle informierte sich bei einem Rundgang über die Verhältnisse im Abrams-Club und in der Ledward-Kaserne. Im Bild (von links) Wirtschaftsförderer Hans Schnabel, Garrison-Manager Brian Adkins, OB Sebastian Remelé, Kanzlerin Claudia Döring, Fachhochschul-Präsident Prof. Dr. Robert Grebner, Minsiter Ludwig Spaenle, Innenstaatssekretär Gerhard Eck, Klaus Mauder, rechte Hand von Brian Adkins.

Strahlkraft wird der i-Campus haben, ist sich Wissenschaftsminister Ludwig Spaenle am Donnerstag bei seinem Besichtigungsbesuch (Hochschule, Ledward-Kaserne, Abrams-Club) sicher. Wie berichtet, will die Fachhochschule zwei englischsprachige Bachelor-Studiengänge in Logistik und Wirtschaftsingenieurwesen anbieten. Hauptsächlich auf dem Gelände der Ledward-Kaserne soll sich das internationale Studentenleben abspielen, aber auch das ehemalige Offiziers-Casino der Army, der Abrams-Club, wird ein Teil der Zukunft der FHWS. Nicht nur wegen des neuen Angebots, auch weil die Hochschule eigentlich jetzt schon an ihre ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung