Schonungen

Spannende Diskussion um Kanalarbeiten

Gemeinderat Markus Schäfer bezeichnete die Diskussion als Pokerspiel, Planer Hans-Ulrich Hoßfeld verwies auf ein Restrisiko: In der Sache ging es um die Mischwasseranlage im Schonunger Orsttsteil Löffelsterz. Die könnte zeitnah saniert und in Teilen neu gebaut werden. Und sie wird in der Kanalsatzung der Gemeinde und im "Sechs-Jahres-Plan" für die umfangreichen Kanalarbeiten aufgeführt.

Wenn man die Löffelsterzer Anlage jetzt beauftragt, kann man ein günstiges vorliegendes Angebot nutzen, würde innerhalb der Frist der Planung und der Satzung liegen, würde dann aber nur eine geringe Förderung erhalten. Zwischen 10 000 und 100 000 Euro schätzte Hoßfeld den Zuschuss.

Wenn man das Bauwerk aber aus der umfangreichen Planung herausnehmen würde, dann könnte man – so der Planer – später ein Vielfaches an Förderungen erzielen. Hoßfeld setzt dabei auf die neue RZWAS, die  ab 2021 gelten wird – deren Förderrichtlinien sind aber noch nicht bekannt. Die jetzt gültige Härtefall-Lösung (RZWAS 2018) greift helfend ein, wenn die Finanzierungssumme für Kanalarbeiten seit 1992 den Betrag von 2500 Euro je Einwohner überschreitet.

Exakte Summen für die Mischwasseranlage, von der Kalkulation über die Angebote bis hin zur exakt erwarteten Förderung, wurden in der öffentlichen Sitzung nicht genannt. Die Ratsmitglieder, die zahlreiche detaillierte Nachfragen äußerten, haben sich diese Entscheidung für die nichtöffentliche Sitzung aufgehoben. In einer der nächsten Gemeinderatssitzungen will Bürgermeister Stefan Rottmann das Ergebnis der Beratungen und der Abstimmung dann öffentlich bekannt geben.

Neue Leuchten

In Mainberg und Schonungen soll künftig die Straßenbeleuchtung mit LED-Leuchten erfolgen. Michael Hofmann von den Schweinfurter Stadtwerken stellte den Ratsmitgliedern die Vorteile der LED-Leuchten nochmals vor und kalkulierte, dass sich die Investition in die neuen Leuchten schon nach fünf Jahren rentiere – den heutigen Strompreis vorausgesetzt.

In den beiden Ortsteilen werden 437 Leuchten ausgetauscht, das entspricht 80 Prozent der Straßenlampen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 160 000 Euro, die Ersparnis durch den geringeren Energieverbrauch taxiert Hofmann bei ungefähr 75 Prozent. Detaillierte Nachfragen aus dem Gremium beantwortete der Schweinfurter Spezialist umfassend.

Weniger Badezeit, mehr Trainingsmöglichkeiten für die DLRG: Das beantragte die Schwimmabteilung der Schonunger Lebensretter. Während der Corona-Pandemie öffnet das Bad am Samstag deshalb künftig nur noch zwischen zwölf und 15 Uhr, die freien Kapazitäten nutzt die DLRG. Bei einer Gegenstimme folgte der Gemeinderat dem vorgelegten Antrag.

Wo sollen sich die Jugendlichen, wo wollen sich die Jugendlichen treffen? Die vom Jugendbeauftragten Jürgen Geist angestoßene Diskussion über mögliche Orte und deren Ausgestaltung wurden in Wortmeldungen der Ratsmitglieder aufgegriffen und mit eigenen Wahrnehmungen ergänzt. Die Bemühungen, auch seitens der evangelischen Kirche, junge Leute unter einem festen Dach einer bestehenden Einrichtung zu versammeln, scheiterten. Ein Treffen mit der Schonunger Jugend soll nun weitere Klarheit bringen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schonungen
Hans-Peter Hepp
Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
Evangelische Kirche
Kinder und Jugendliche
Löffelsterz
Markus Schäfer
Michael Hofmann
Ortsteil
Schwimmabteilungen
Stadträte und Gemeinderäte
Stadtwerke
Stefan Rottmann
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)