Stadtlauringen

Spende ermöglicht Restaurierung der Sakramentsampel

Zur Probe wurde schon mal die restaurierte Sakramentsampel an der Halterung in der Kirche angebracht. Im Bild Pfarrer Eugen Daigeler (links) und Messner Hugo Kaufmann.
Foto: Rita Steger-Frühwacht | Zur Probe wurde schon mal die restaurierte Sakramentsampel an der Halterung in der Kirche angebracht. Im Bild Pfarrer Eugen Daigeler (links) und Messner Hugo Kaufmann.

In neuem Glanz strahlt die Sakramentsampel in der Pfarrkirche von Stadtlauringen, da sie mit der Spende von 1200 Euro in der Gold- und Silberschmiede Andreas Schwarzl in Bamberg fachkundig restauriert und neu versilbert wurde.

In den katholischen Kirchen brennt Tag und Nacht ein "Ewiges Licht" als Zeichen der bleibenden Gegenwart Christi in der Gestalt der konsekrierten Hostie im Tabernakel. "Das Ewige Licht lädt zum Gebet und zum Verweilen im Gotteshaus ein", betont Pfarrer Eugen Daigeler. Er verweist auf die Tradition der jüdischen Religion, da dort in manchen Synagogen vor dem Torschrein auch stets ein Licht brennt.

Besonders freut es den Pfarrer, dass die Renovierung zum Osterfest, dem höchsten Fest der Christen, fertig wurde. So wurde in der festlich geschmückten Kirche am Osterfest nach der Segnung die vermutlich aus dem 18. Jahrhundert stammende Sakramentsampel wieder an ihren Platz gebracht. "Das passt auch gut zum Kirchenjahr, denn die Gegenwart Christi im Brot, das heißt in der Hostie, wird auf das Letzte Abendmahl Jesu vor seinem Tod in Jerusalem zurückgeführt, an das Christen am Gründonnertag denken", so Eugen Daigeler.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Stadtlauringen
Rita Steger-Frühwacht
Jesus Christus
Judentum
Katholizismus
Kirchenjahr
Kirchliche Bauwerke
Ostern
Synagogen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!