Schweinfurt

Spielerische Selbstverortung

Hanns Peter Zwißlers Schublade ist nun leer. Mit den 21 Erzählungen des Bandes „Blitzeis“ (Königshausen & Neumann, Würzburg, 16,80 Euro) ist jetzt alles auf dem Markt, was der Schweinfurter Schriftsteller veröffentlich sehen will. „Es ist schön, wenn man gewollt wird“, sagt Zwißler in Richtung Verlag. Er arbeitet schon an seinem nächsten Roman. Einem Roman über das Romanschreiben.

„Blitzeis“ beginnt mit der Erzählung „Zwei Großväter“. Und mit Zwißlers Geburt am 1. Juni 1946 in der Wohnküche des Elternhauses, auf einem amerikanischen Feldbett – „der einzigen und späten Kriegsbeute meiner mehrfach ausgebombten Eltern“.

Dieser spielerische, ironisch distanzierte Tonfall zieht sich durch alle Geschichten. Sie sind über 25 Jahre entstanden, Zwißler hat einige überarbeitet, damit eben dieser Tonfall durchgängig durchgehalten ist.

Vom nachdenklichen Versuch der Selbstverortung in „Zwei Großväter“ über die satirische Beamtenposse „Nettelbeck über Kaltenbach“ (die ganz nebenbei beweist, dass man auch in indirekter Rede spannend erzählen kann) bis hin zu „Lisa Du schwarze Zypresse“, einem langen inneren Monolog, durchsetzt mit listig ausgewählten Zitaten aus der Weltliteratur (den Autoren von Gryphius bis Joyce dankt Zwißler im Vorwort). Hier kommt, wiederum spielerisch, der ehemalige Lehrer durch, der nicht an eine selbstgenügsame, geschichtslose Literatur glauben will. Mathias Wiedemann

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Mathias Wiedemann
Blitzeis
Stadtkultur Schweinfurt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!