Schleerieth

Spritziger Posaunencocktail zum Kulturfrühlingsauftakt

Spritziger Posaunencocktail zum Kulturfrühlingsauftakt       -  (is)   Das alljährliche gemeinsame Frühlingskonzert der Musikvereine Eschenbachtal Eckartshausen-Rundelshausen und Vasbühl gilt bereits als fester Bestandteil im Jahresverlauf der Marktgemeinde. In diesem Jahr eröffnete es den Veranstaltungsreigen des Kulturfrühlings im Markt Werneck. Nicht verwunderlich also, dass die Turnhalle Schleerieth proppenvoll war. Die Musikanten boten ihnen ein abwechslungsreiches Programm mit konzertanter Musik, Filmmusik und böhmischen Blasmusikklängen. Die Nachwuchsmusiker des Musikvereins Eschenbachtal unter der Leitung von Monika Brätz eröffneten das Konzert mit dem „Gruß an Würzburg“. Es folgten ein Star-Wars-Medley, das Stück „Nessaja“ und der Hit „Auf uns“ von Andreas Bourani. Anschließend übernahm der Musikverein Vasbühl unter der Leitung von Jochen Hart mit dem Marsch „Semper Fidelis“. Darauf folgte ein bunter Strauß an Melodien. Bei „You raise me up“ spielte Theresa Pfister mit ihrem Saxofon die Soloparts. Dem Musikverein Eschenbachtal Eckartshausen-Rundelshausen gelang unter der Leitung seines neuen Dirigenten Klaus Hammer eine schwungvolle Eröffnung mit dem Marsch „Böhmische Diamanten“. Die vier Soloposaunisten Kilian Brätz, Klaus Hammer, Patrick Rottmann und Hubert Saam servierten einen spritzigen „Posaunen-Cocktail“. Zahlreiche bekannte Filmmelodien verbargen sich in dem Stück „Hooray für Hollywood“, das alle Register gleichermaßen forderte. Ein fetziges Potpourri mit Songs von Toto rundete das Programm ab.Der Bezirksvorsitzende des Nordbayrischen Musikbundes, Peter Geb, ehrte den ehemaligen Dirigenten des Musikvereins Eschenbachtal, Armin Katzenberger, mit der silbernen Ehrennadel für seine 15-jährige Dirigententätigkeit (kleines Foto). Das Konzert ließen die beiden Musikvereine mit einem gemeinsam Stück ausklingen, bei dem die Besucher mitsingen durften.
Foto: Burkard Heil | (is) Das alljährliche gemeinsame Frühlingskonzert der Musikvereine Eschenbachtal Eckartshausen-Rundelshausen und Vasbühl gilt bereits als fester Bestandteil im Jahresverlauf der Marktgemeinde. In diesem Jahr eröffnete es den Veranstaltungsreigen des Kulturfrühlings im Markt Werneck. Nicht verwunderlich also, dass die Turnhalle Schleerieth proppenvoll war. Die Musikanten boten ihnen ein abwechslungsreiches Programm mit konzertanter Musik, Filmmusik und böhmischen Blasmusikklängen. Die Nachwuchsmusiker des Musikvereins Eschenbachtal unter der Leitung von Monika Brätz eröffneten das Konzert mit dem „Gruß an Würzburg“. Es folgten ein Star-Wars-Medley, das Stück „Nessaja“ und der Hit „Auf uns“ von Andreas Bourani. Anschließend übernahm der Musikverein Vasbühl unter der Leitung von Jochen Hart mit dem Marsch „Semper Fidelis“. Darauf folgte ein bunter Strauß an Melodien. Bei „You raise me up“ spielte Theresa Pfister mit ihrem Saxofon die Soloparts. Dem Musikverein Eschenbachtal Eckartshausen-Rundelshausen gelang unter der Leitung seines neuen Dirigenten Klaus Hammer eine schwungvolle Eröffnung mit dem Marsch „Böhmische Diamanten“. Die vier Soloposaunisten Kilian Brätz, Klaus Hammer, Patrick Rottmann und Hubert Saam servierten einen spritzigen „Posaunen-Cocktail“. Zahlreiche bekannte Filmmelodien verbargen sich in dem Stück „Hooray für Hollywood“, das alle Register gleichermaßen forderte. Ein fetziges Potpourri mit Songs von Toto rundete das Programm ab.Der Bezirksvorsitzende des Nordbayrischen Musikbundes, Peter Geb, ehrte den ehemaligen Dirigenten des Musikvereins Eschenbachtal, Armin Katzenberger, mit der silbernen Ehrennadel für seine 15-jährige Dirigententätigkeit (kleines Foto). Das Konzert ließen die beiden Musikvereine mit einem gemeinsam Stück ausklingen, bei dem die Besucher mitsingen durften.

Das alljährliche gemeinsame Frühlingskonzert der Musikvereine Eschenbachtal Eckartshausen-Rundelshausen und Vasbühl gilt bereits als fester Bestandteil im Jahresverlauf der Marktgemeinde. In diesem Jahr eröffnete es den Veranstaltungsreigen des Kulturfrühlings im Markt Werneck. Nicht verwunderlich also, dass die Turnhalle Schleerieth proppenvoll war. Die Musikanten boten ihnen ein abwechslungsreiches Programm mit konzertanter Musik, Filmmusik und böhmischen Blasmusikklängen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung