Gerolzhofen

Stadtradeln: gesund und umweltfreundlich

Der Gerolzhöfer Bürgermeister Thorsten Wozniak, hier bei einem kleinen Ausflug zum Bischwinder Käppele, lädt auch in diesem Jahr zur Aktion 'Stadtradeln' ein.
Der Gerolzhöfer Bürgermeister Thorsten Wozniak, hier bei einem kleinen Ausflug zum Bischwinder Käppele, lädt auch in diesem Jahr zur Aktion "Stadtradeln" ein. Foto: Anita Wozniak

Das Auto bewusst stehen lassen: Die Stadt Gerolzhofen nimmt auch in diesem Jahr wieder an der Aktion "Stadtradeln" teil, die vom 22. Juni bis 12. Juli 2020 stattfindet. „Alle, die in der Gerolzhofen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, können mitmachen“, informiert Stadtteilmanager Daniel Hausmann, der für die Aktion in Gerolzhofen verantwortlich zeichnet. Das Stadtradeln ist Teil einer bundesweiten Kampagne für Klimaschutz und Gesundheit.

„In den vergangenen Tagen hat man trotz Ausgangsbeschränkungen viele Spaziergänger, Jogger und Radfahrer im besten Frühlingswetter gesehen. Sport ist nicht nur gesund, sondern ausdrücklich erlaubt“, sagt Bürgermeister Thorsten Wozniak: „Deshalb haben wir entschieden, die Aktion nicht zu verschieben, sondern mit dem Stadtradeln für umweltfreundliche und gesundheitsfördernde Mobilität zu werben.“

Innerhalb der 21 Tage der Stadtradeln-Aktion sollen möglichst viele Fahrrad-Kilometer gesammelt werden, egal ob beruflich oder privat. Erfasst werden alle Fahrradfahrten der angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer. „Es ist egal, ob es sich um Fahrten zur Schule oder zur Arbeit handelt, ob es eine gemütliche Radtour am Wochenende ist oder eine Mountainbike-Tour quer durch den Steigerwald“, sagt Bürgermeister Wozniak, aber: „Heuer werden wir sicherlich empfehlen, auf Touren in großen Gruppen zu verzichten. Doch genau das ist ja das Wunderbare am Radeln: Man kann alleine oder auch mit der Familie fahren.“

Die Stadt Gerolzhofen bewirbt schon länger aktiv das Radfahren, zum Beispiel mit den Feierabendtouren der Region MainSteigerwald, dem geplanten Rad-Erlebnistag oder auch mit der Aktion „Stadtradeln“, die im vergangenen Jahr ein voller Erfolg war. An diesem Erfolg will man anknüpfen und noch mehr begeisterte Radfahrer für die Aktion gewinnen, sagt Koordinator Daniel Hausmann. Für die Erfassung der gefahrenen Kilometer gibt es zwei Möglichkeiten: entweder mit der App „Stadtradeln“ auf dem Smartphone oder über einen handschriftlich ausgefüllten Erfassungsbogen, der beim Altstadtbüro in der Spitalstraße abgegeben werden kann. Dort werden die Daten dann entsprechend ins Internet eingepflegt.

Weiterführende Informationen findet man im Internet unter www.stadtradeln.de/gerolzhofen. Auf dieser Seite kann man sich auch anmelden. Anmeldungen sind aber auch direkt im Altstadtbüro möglich. Und man kann selbstverständlich auch ohne Internet oder ohne Smartphone teilnehmen.

Weitere Informationen gibt es beim Stadtteilmanager Daniel Hausmann, Spitalstraße 6, Telefon (0 93 82) 31 52 96 und Mail: gerolzhofen@stadtradeln.de

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Gerolzhofen
  • Klaus Vogt
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Freizeitradsport
  • Frühlingswetter
  • Klimaschutz
  • Mobile Apps
  • Mountainbiketouren
  • Radtouren
  • Smartphones
  • Stadt Gerolzhofen
  • Städte
  • Thorsten Wozniak
  • Umweltfreundlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!