Gerolzhofen

Steigerwaldbahn: Bund Naturschutz erneuert Kritik

Der Bund Naturschutz Schweinfurt befürchtet, dass von dem "grünen Band" der Bahntrasse nicht viel übrigbleibt, wenn die Idee der Teststrecke umgesetzt werden sollte.
Die Bahnunterführung bei der B 286 bei Alitzheim ist nach Ansicht des Bund Naturschutz zu schmal, um hier einen Radweg und eine Fahrbahn für autonome Busse unterzubringen.
Foto: Edo Günther | Die Bahnunterführung bei der B 286 bei Alitzheim ist nach Ansicht des Bund Naturschutz zu schmal, um hier einen Radweg und eine Fahrbahn für autonome Busse unterzubringen.

Aufgrund der Berichterstattung über die Pläne von CSU-Abgeordneten, gemeinsam mit dem ZF-Konzern und der DB Regio Bus auf der Trasse der Steigerwaldbahn eine Teststrecke für autonom fahrende Kleinbusse einzurichten, meldet sich der Bund Naturschutz (BN) Schweinfurt mit seinem Vorsitzenden Edo Günther erneut zu Wort: Man wolle "einen naturschutzfachlichen Beitrag in den Prozess einbringen".

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat