Gerolzhofen

Steigerwaldbahn: Der Kampf der Argumente

In einer Handreichung stellt der Verkehrsclub Deutschland die momentane Situation rund um die mögliche Reaktivierung der Steigerwaldbahn dar. Das Büro von Gerhard Eck reagiert.
Um die Steigerwaldbahn (hier bei Gerolzhofen) wird schon seit Jahren gestritten. Nun gibt es zwei sich widersprechende Positionspapiere des Verkehrsclub Deutschland und des Abgeordnetenbüros von Gerhard Eck.
Um die Steigerwaldbahn (hier bei Gerolzhofen) wird schon seit Jahren gestritten. Nun gibt es zwei sich widersprechende Positionspapiere des Verkehrsclub Deutschland und des Abgeordnetenbüros von Gerhard Eck. Foto: Klaus Vogt
Wie berichtet, hat das Bayerische Verkehrsministerium die Bayerische Eisenbahngesellschaft mit einem Gutachten beauftragt, um die mögliche Fahrgast-Auslastung einer reaktivierten Steigerwaldbahn zu ermitteln. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD), Kreisverband Mainfranken-Rhön mit der Kreisgruppen Kitzingen und Schweinfurt, hat jetzt eine über 20 Seiten starke "Handreichung für Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreisräte" entlang der Trasse der Steigerwaldbahn zusammengestellt.