Dittelbrunn

Suche nach Altlasten unter Heeresstraße

Dittelbrunn (ue) Bis zur Übernahme des Dittelbrunner Stücks der Heeresstraße ist es noch ein längerer Weg: Zuvor möchten die Gemeinde ebenso wie die anderen Anrainer sichergehen, dass im Untergrund keine Kampfmittel jeglicher Art, toxischer Asphalt oder gefährliche Altölreste mehr lauern. Entsprechend soll ein geotechnisches Institut den Untergrund der Heeresstraße auf Altlasten absuchen. Das war der Konsens in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates. – mit elf Bohrungen, sogenannten Rammkernsondierungen, sowie sechs Schürfungen. Gemeinderätin Elena Lategahn wollte wissen, warum die Gemeinde, bevor ihr ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung