Dingolshausen

Tausch von gefundenen Ostereiern in kleine Geschenke

Im BIld (hinten von links): Osterhase (Sabine Effertz), Christian und Eva Heinisch, Bürgermeisterin Nicole Weissenseel-Brendler und (vorne von links): Emma von Falkenstein, Marie Heinisch und Phil Brendler.
Foto: Gerald Effertz | Im BIld (hinten von links): Osterhase (Sabine Effertz), Christian und Eva Heinisch, Bürgermeisterin Nicole Weissenseel-Brendler und (vorne von links): Emma von Falkenstein, Marie Heinisch und Phil Brendler.

Ein gut gelaunter Osterhase war zu Gast am Freiraum in Dingolshausen. Kinder durften bei ihm ihre gefundenen Eier in kleine Geschenke eintauschen. 200 Eier wurden im Vorfeld an verschiedenen Stellen im Ort versteckt. Bürgermeisterin Nicole Weissenseel-Brendler und Sabine Effertz, die ins Osterhasenkostüm geschlüpft war, konnten etwa 50 Eier entgegen nehmen. "Viele sagten, dass es eine tolle Idee war", so Weissenseel-Brendler, die aber auch anfügte, dass sie mit mehr Rücklauf gerechnet hatte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!