Gernach

Traditionelle Wallfahrt des Frauenbundes Opfer des Regens

Im Bild die Vorsitzende des Frauenbundes Gernach, Gaby Berchtold, rechts Pfarrer Thomas Amrehn.
Foto: Lydia Schug | Im Bild die Vorsitzende des Frauenbundes Gernach, Gaby Berchtold, rechts Pfarrer Thomas Amrehn.

Sorgenvoll richteten sich die Blicke der Vorsitzenden des Gernacher Frauenbundes gen Himmel, denn die Regenwolken rückten immer näher. Als es schließlich nach 16 Uhr zu regnen anfing, entschloss man sich schweren Herzens, die traditionelle Wallfahrt des Frauenbundes zum Gernacher Käppele abzusagen.So wurde der Gottesdienst in der Gernacher St. Aegidius-Kirche gefeiert, mitgestaltet von Frauen des Frauenbundes und der Musikkapelle Gernach. Thema des Gottesdienstes war "Maria, Königin des Friedens". Man dachte an die Opfer des Krieges in der Ukraine, aber auch an die Opfer von Gewalt und Terror in aller Welt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!