Poppenhausen

TSV Poppenhausen sucht neuen Vereinswirt

Pächter gesucht: Der TSV Poppenhausen braucht zum Jahreswechsel einen neuen Wirt oder eine neue Wirtin.
Pächter gesucht: Der TSV Poppenhausen braucht zum Jahreswechsel einen neuen Wirt oder eine neue Wirtin. Foto: Hans-Peter Hepp

Covid-19 hat das gesamte Vereinsjahr durcheinander gewirbelt. Dieter Blanke, der erste Vorsitzende des TSV Poppenhausen, begrüßte in der Mitgliederversammlung über 30 treue TSVler. In den Berichten stand die Pandemie und deren Folgen fast immer im Mittelpunkt.

Eine ganze Reihe von treuen Mitgliedern ist seit der letzten Versammlung im März 2019 gestorben, unter ihnen drei ehemalige Vorsitzende des Sportvereins.

Dieter Blanke verwies in seinem kurzen Rückblick auf die wenigen Veranstaltungen, die man seit dem letzten formalen Treffen durchführen konnte. Der Rosenmontagsball war das letzte Vereins-Event. Das geplante Jubiläums-Spiel der Senioren-Fußballer gegen die "Alten Herren" des 1. FC Nürnberg sei nur verschoben (wahrscheinlich jetzt im Jahr 2021), bestätigte Blanke.

Kleiner Überschuss

Geordnete Zahlen und einen kleinen Überschuss trotz des Stillstands, das vermeldete Andrea Helbig. Bei etwas weniger als 600 Mitgliedern waren am Ende rund 200 Euro mehr in der Kasse. Diese Zahlenwerke sind – im Gegensatz zu den bisherigen Frühjahrsversammlungen – abgesichert und liegen bei den Ämtern. Folgerichtig entlasteten die Mitglieder ohne Gegenstimme Schatzmeisterin und Vorstand.

Die Abteilungen orientierten sich an den vorgegebenen Pandemie-Regeln. Die Fußballer starten mit den aktiven Mannschaften jetzt in die Restrunde, die sich bis ins Frühjahr 2021 zieht, die Jugendfußballer dürfen jetzt auch loslegen – in eine neue Saison. Das gilt für die eigenen U7- und U9-Kicker ebenso wie für die anderen Nachwuchsmannschaften in der JFG.

Langsam normalisiert sich der Betrieb im Bereich Gymnastik und Fitness. Hier "stört" jedoch die Politik: Wegen der Gemeinderats-Sitzungen in der Werntal-Halle fehlt Übungsraum.

Gut angenommen wird die Möglichkeit, Tischtennis zu spielen. Die Karate-Abteilung bedauert den Ausfall des Ferienspaß-Programms, da hatte man immer wieder Kinder für den Sport begeistern können. Das Training der Karate-Kämpfer ist auch während des Umbaus der Werntal-Halle (ab Mitte 2021) gesichert, die Übungsstunden finden künftig in Kützberg statt.

Als erste Sportler durften die Tennisspieler wieder loslegen. Auf den Feldern waren im Frühjahr und im Sommer auch viele Gastspieler sportlich aktiv.

Dieter Blanke und seine Vertreterin Corinna Pabst hoffen darauf, die Veranstaltungen wie geplant durchführen zu können. Das Männerballett hat das Training bereits aufgenommen, und die Werntalfunken, die Garden des Vereins,  hoffen auf Auftritte im Fasching 2021.

Neuwahlen im Jahr 2021

Weil die "Sanierung" der alten Vereinsfahne ziemlich teuer werden würde, im Gespräch ist eine Investition von rund 3000 Euro, kauft der Verein eine neue, "moderne" Fahne.

Im nächsten Jahr stehen Neuwahlen an, die Mitgliederversammlung wird schon in wenigen Monaten stattfinden. Bis dorthin muss sich der TSV nach einem neuen Wirt umsehen. Die "Edith", ein Institution in Poppenhausen, wird zum Jahresende die Bewirtung im Sportheim aufgeben. Die beliebte Gastwirtin wechselt in den wohlverdienten Ruhestand, der TSV sucht einen Nachpächter.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Poppenhausen
  • Hans-Peter Hepp
  • 1. FC Nürnberg
  • Frühling
  • Fußballspieler
  • Gymnastik
  • Mitglieder
  • Ruhestand
  • Sommer (Jahreszeit)
  • Sportvereine
  • Tennisspieler
  • Tischtennis
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.