Schweinfurt

Ullrich Göbel verabschiedet sich von Citypastoral in Schweinfurt

Pastoralreferent bleibt in der Familienseelsorge aktiv und übernimmt neue Aufgabe in Bad Neustadt. Wie geht es mit dem Weihnachtsliedersingen im Sachs-Stadion weiter?
Pastoralreferent Ullrich Göbel aus Schweinfurt hatte eine halbe Stelle bei der Citypastoral, die nun ausläuft. Dabei organisierte er in den vergangenen sieben Jahren viele Veranstaltungen, unter anderem diesen Motorradgottesdienst im Jahr 2018.
Pastoralreferent Ullrich Göbel aus Schweinfurt hatte eine halbe Stelle bei der Citypastoral, die nun ausläuft. Dabei organisierte er in den vergangenen sieben Jahren viele Veranstaltungen, unter anderem diesen Motorradgottesdienst im Jahr 2018. Foto: Martina Müller

Die katholische Citypastoral Schweinfurt wird es ab dem 1. August in der bekannten Form nicht mehr geben. Pastoralreferent Ullrich Göbel, der in den vergangenen sieben Jahren die halbe Stelle innehatte, bleibt in der Familienseelsorge der Diözese im +plus.punkt in der Schweinfurter Schultesstraße 21 (ehemals Dekanatszentrum). Ab 1. September hat er zusätzlich eine halbe Stelle im Dekanat Bad Neustadt und arbeitet auch dort als Ehe- und Familienseelsorger.

Die Aufgaben von Göbel im Bereich der Citypastoral übernimmt das Seelsorgeteam der Stadtpfarrei, hatte Stadtpfarrer Joachim Morgenroth im März bekannt gegeben. Von Seiten der evangelischen Kirche gibt es gleichwohl keine Veränderung an der so genannten Citykirche, Pfarrer Heiko Kuschel führt sie weiter.

Göbel freut sich auf seine neue Aufgabe, zieht aber auch etwas wehmütig Bilanz der vergangenen sieben Jahre. "Ich habe die Citypastoral immer sehr motiviert und engagiert gemacht, mein Herz schlug für die Großprojekte", so der studierte Diplomtheologe. Gerade der Kontakt mit den Menschen, wenn er gemeinsam mit Heiko Kuschel mit der Wagenkirche unterwegs war, oder mit Künstlern bei Ausstellungsprojekten sei bereichernd gewesen. "Wir waren mit der Kirche draußen und ansprechbar, auch die ökumenische Zusammenarbeit war sehr gut", so Göbel. Man sei "da gewesen, wo die Menschen leben, arbeiten, ihre Freizeit verbringen", zum Beispiel auch beim Volksfestgottesdienst, Motorradgottesdiensten oder wie am vergangenen Wochenende dem "Drive-in-Gottesdienst".

Pfarrer Heiko Kuschel und Pastoralreferent Ullrich Göbel fuhren jeden Freitag mit ihrer Wagenkirche durch die Schweinfurter Innenstadt und trugen Dialoge vor.
Pfarrer Heiko Kuschel und Pastoralreferent Ullrich Göbel fuhren jeden Freitag mit ihrer Wagenkirche durch die Schweinfurter Innenstadt und trugen Dialoge vor. Foto: Lara Wantia

Aufgabe der Citypastoral war und bleibt es, Menschen einzuladen auf neuen Wegen Glauben, Sinn, Orientierung, Gemeinschaft und Kirche zu erfahren. Schwerpunkte waren in den Bereichen Kunst und Kultur, Spiritualität und in der Entwicklung neuer liturgischer Formen gesetzt. Als Veranstaltungsort bot sich dafür vor allem die Heilig-Geist-Kirche an. 

Auch arbeitete die katholische Cityseelsorge mit der evangelischen Citykirche zusammen. Außerdem war sie mit dem Gesprächsladen in der Manggasse (inzwischen an den Marktplatz umgezogen) vernetzt. Zu den weiteren Angeboten zählten Kunstausstellungen wie zuletzt die Lichtkreuze von Ludger Hinse, Gottesdienste für Zielgruppen (z.B. Mehrweggottesdienst), Konzerte, die Wagenkirche (freitags um die Mittagszeit in der Fußgängerzone), Führungen in der Heilig-Geist-Kirche, die Aktion "Bei Nacht betrachtet", die Nacht der offenen Kirchen, Motorradgottesdienste, Präsens auf der Unterfrankenschau oder etwa der Stadtkatholikentag im Wildpark.

Ullrich Göbel ist auch der Initiator des bekannten Weihnachtsliedersingens im Willy-Sachs-Stadion, das stets gut 1500 Besucher anzog. Corona-bedingt wird es das wohl in diesem Jahr nicht geben, es soll damit aber 2021 weitergehen, die Stadtverwaltung hat Interesse signalisiert, sich mit einzubringen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Schweinfurt
  • Oliver Schikora
  • Evangelische Kirche
  • Gottesdienste
  • Heiko Kuschel
  • Katholizismus
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten
  • Pfarrer und Pastoren
  • Willy-Sachs-Stadion
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!