Frankenwinheim

Verlässlich, engagiert und ausgleichend: Oskar Röll gestorben

Oskar Röll
Foto: Stefan Polster | Oskar Röll

Im Alter von 86 Jahren ist am vergangenen Samstag Oskar Röll gestorben. Anlässlich seiner Beerdigung am Mittwoch ging Pfarrer Stefan Mai besonders auf den Wandel in der Landwirtschaft ein, dem Oskar Röll in seinem Berufsleben ausgesetzt war. Er übernahm den elterlichen Hof 1969 und führte diesen bis zur Übergabe an seinen Sohn Christian 1999. Doch auch danach arbeitete er noch mit viel Leidenschaft und Herzblut auf dem Hof oder in den Weinbergen. In jungen Jahren hatte er große Freude bei der Arbeit mit den Pferden. Diese wurden dann durch den Einzug der Technik abgelöst.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung