Werneck

MP+Werneck: Wird das Sudhaus der ehemaligen Brauerei zum künftigen Bürgertreff?

Ein Jahr nach Schließung der Wernecker Bierbrauerei sind die meisten Gebäude vermietet. Auf das Sudhaus hat die Gemeinde ihr Auge geworfen. Doch es gibt noch Unwägbarkeiten.
Auf dem großen Gelände der Bierbrauerei Werneck sind die meisten Hallen inzwischen vermietet. Ob aus dem Sudhaus (links) ein gemeindliches Bürgerhaus werden könnte, wird mithilfe einer Machbarkeitsstudie eruiert.
Foto: Silvia Eidel | Auf dem großen Gelände der Bierbrauerei Werneck sind die meisten Hallen inzwischen vermietet. Ob aus dem Sudhaus (links) ein gemeindliches Bürgerhaus werden könnte, wird mithilfe einer Machbarkeitsstudie eruiert.

Ein Jahr ist es her, dass die Wernecker Bierbrauerei ihr Geschäft aufgegeben hat. Corona hatte ihre wirtschaftlichen Perspektiven zerstört. Alleininhaber Hans Jörg Lang wickelt seitdem die Firma ab. Das riesige Brauereigelände mit den diversen Gebäuden mitten im Ort hat auch bei der Gemeinde Interesse geweckt, zumindest ein Teil davon.

Weiterlesen mit MP+