Altenmünster

Weshalb Paparazzi den Pilgerhof in Altenmünster umlagerten und nicht reinkamen

Priester, Bischöfe und sogar ein Kardinal machten im Pilgerhof in Altenmünster Rast. Auch ein prominentes Baby wurde hier getauft. Nun wird das Haus geschlossen.
Alles picobello: Veronika Schuler ist seit 25 Jahren Hausleiterin im Pilgerhof in Altenmünster. Im Mai geht sie in Ruhestand, das Haus wird dann geschlossen.
Foto: Anand Anders | Alles picobello: Veronika Schuler ist seit 25 Jahren Hausleiterin im Pilgerhof in Altenmünster. Im Mai geht sie in Ruhestand, das Haus wird dann geschlossen.

"Jetzt kommen Sie daher, wenn zugemacht wird." Veronika Schuler ist so direkt wie herzlich. Seit 25 Jahren ist sie die Hauswirtschafterin des Pilgerhofs in Altenmünster. Im Mai geht sie in Ruhestand, und die Diözese stellt dann den Betrieb in dem christlichen Tagungshaus ein. Schon vor einem Jahr ist dieser Beschluss in Würzburg gefallen. Auslöser war tatsächlich der bevorstehende Ruhestand der umtriebigen Hausleiterin, der Grund aber ein anderer. "Die Diözese will die Baulast für das Anwesen nicht mehr übernehmen", erklärt Gerald Düchs, der Leiter der Fachabteilung Tagungshäuser des ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung