Gerolzhofen

Wie geht es der VR-Bank Gerolzhofen in der Corona-Krise?

Neben allen Umstrukturierungen wegen der Corona-Krise plant der Vorstand der VR-Bank für die Zukunft. Die Direktoren werben für eine Fusion mit der Raiba Frankenwinheim.
Die VR-Bank ist die einzig verbliebene selbstständige Bank in Gerolzhofen. Auch sie hat auf die Corona-Krise reagieren müssen.
Die VR-Bank ist die einzig verbliebene selbstständige Bank in Gerolzhofen. Auch sie hat auf die Corona-Krise reagieren müssen. Foto: Klaus Vogt
Die Corona-Pandemie hat auch an die VR-Bank in Gerolzhofen große organisatorische Herausforderungen gestellt, zumal das Kundenverhalten sich geändert hat. Gleichzeitig plant der Vorstand der einzig verbliebenen selbstständigen Bank in Gerolzhofen die Zukunft. Man zeigt sich im Zuge dessen offen für eine mögliche Fusion mit der Raiffeisenbank Frankenwinheim, auch wenn die Nachbarbank bereits mit anderen Partnern liebäugelt.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?