Schweinfurt

Wie steht es um die Landesgartenschau in Schweinfurt?

Trotz prekärer Finanzlage hält die Stadt an der Landesgartenschau 2026 fest. Baureferent Ralf Brettin spricht über neueste Pläne, die Bürgerbeteiligung und das "Danach".
Laut Baureferent Ralf Brettin hat die Carusallee schon jetzt beinahe 'LGS-Qualität'.
Laut Baureferent Ralf Brettin hat die Carusallee schon jetzt beinahe "LGS-Qualität". Foto: Nicolas Bettinger
Mit Kritik, da ist sich Baureferent Ralf Brettin ganz sicher, müsse man bei einem Projekt dieser Größenordnung umgehen können. Die Landesgartenschau, die 2026 in Schweinfurt stattfinden soll, steht seit Jahren im Blickpunkt öffentlichen Interesses. Nicht nur die Bürgerbegehren, die die LGS verhindern wollten, sorgten für einen offenen Diskurs zur Sinnhaftigkeit des Großprojektes. Die derzeit prekäre Finanzlage der Stadt spielt den Zweiflern sicher zusätzlich in die Karten. Doch Brettin betont, dass der Stadtrat die Freigabe für eine LGS erteilt habe.