Grettstadt

Zeitkapseln als Erinnerung für die Nachwelt

Die Zeitkapseln liegen unter der Eisenarmierung - tags darauf wurde die Bodenplatte betoniert.
Die Zeitkapseln liegen unter der Eisenarmierung - tags darauf wurde die Bodenplatte betoniert. Foto: Ruth Volz

Während der Coronazeit startet Grettstadt eines der großen Gemeindeprojekte – den Anbau der neuen Kinderkrippe. Der offizielle Spatenstich musste ausfallen. Kita-Leiterin Katja Wolz und Bürgermeister Ewald Vögler wollten den Start der Arbeiten jedoch nicht sang- und klanglos untergehen lassen. Sie luden alle an der Planung und Umsetzung des Objekts Beteiligten zur Baustelle ein. Gemeinsam mit den Kindern und Mitarbeitern der Kindertageseinrichtung Storchennest sollten vor der Betonierung der Bodenplatte Zeitkapseln versenkt werden.

Die Zeitkapseln, verschiedene Flaschen, waren von den sechs Kita-Gruppen und den Kindern der Schulkindbetreuung befüllt worden. Alle Kita-Gruppen verfolgten das Geschehen hinter dem großen Bauzaun. Begleitet vom Jubel der Kinder legte jeder der "Bauherren" eine Zeitkapsel unter die Eisenarmierung. Kita-Leiterin Katja Wolz informierte die Gäste von Gemeinderat und Elternbeirat darüber, was die Kinder der Nachwelt hinterlassen wollen.

Fingerabdrücke und Kinderlachen

Die Mäusegruppe gab ein Gruppenfoto und Fingertupfmäuschen in ihre Kapsel. Die Fröschekinder hatten Frösche gemalt und eine Menge Wünsche für die künftigen Kinder der Kita aufgeschrieben. Die Schneckengruppe platzierte ihr Schneckenlied, mit dem jeder Kita-Tag beginnt. Die Fischekinder verewigten Segensworte für alle künftigen Nutzer der Kita und gestalteten kleine farbenfrohe Fische. Die Pinguinkinder äußerten den Wunsch, dass das Gebäude und die Kinder darin vor Katastrophen bewahrt würden und zählten ihre Lieblingsspiele auf.

Die Käfergruppe gab Fingerabdrücke in ihre Zeitkapsel. Die Bärenkinder gestalteten einen großen Marienkäfer und einen gemeinsamen Brief mit verschiedenen Glückssymbolen. Die Grundschüler schrieben auf, was sie im Jahr 2020 bewegte, und das Kita-Team verpackte Kinderlachen und Gedanken für die Zukunft in seine Kapsel.

Anbau soll 2021 bezugsfertig sein

Bürgermeister Ewald Vögler gab seiner Freude Ausdruck, dass Planer und Bauleute das Werk zügig voranbringen. Er wünschte viel Erfolg und dankte Thomas Siebenson, Bauleiter Robert Hümpfner und Polier Harald Först vom Bauunternehmen Siebenson, sowie Joachim Perleth, Bauleiter Jürgen Schlier und Matthias Beck vom Architekturbüro Perleth, die bereits den ersten Krippenanbau 2015 geplant hatten. Die Baukosten liegen bei rund 1,6 Millionen Euro. Bis September 2021 soll der Neubau bezugsfertig sein.

Möglich wurde die Erweiterung der Kita Storchennest durch den Zukauf angrenzender innerörtlicher Gartengrundstücke durch die Gemeinde. Vögler dankte den Bauhofmitarbeitern, die die Außenanlage erweiterten und nach den Wünschen der Erzieherinnen und des Elternbeirates umgestalteten. Entstanden ist ein großzügiger Außenbereich mit Schaukeln, Rutsche, Indianerzelt, Sandkasten und Rundfahrtstecke für Kindergarten, Kinderkrippe und Schulkindbetreuung. Er bleibt auch während des Baus der beiden neuen Gruppenräume für die Krippe und Sozialräume für das Kindergartenpersonal nutzbar. 

In Grettstadt wurden Zeitkapseln im bereits begonnenen Anbau der Kinderkrippe untergebracht (von links): Kita-Leiterin Katja Wolz, Bürgermeister Ewald Vögler, Architekt Joachim Perleth, Bauleiter Jürgen Schlier und Matthias Beck vom Architekturbüro Perleth, Thomas Siebenson, Polier Harald Först, und Bauleiter Robert Hümpfner vom Bauunternehmen Siebenson. Kita-Kinder und Erzieherinnen schauten hinter dem Bauzaun zu.
In Grettstadt wurden Zeitkapseln im bereits begonnenen Anbau der Kinderkrippe untergebracht (von links): Kita-Leiterin Katja Wolz, Bürgermeister Ewald Vögler, Architekt Joachim Perleth, Bauleiter Jürgen Schlier und Matthias Beck vom Architekturbüro Perleth, Thomas Siebenson, Polier Harald Först, und Bauleiter Robert Hümpfner vom Bauunternehmen Siebenson. Kita-Kinder und Erzieherinnen schauten hinter dem Bauzaun zu. Foto: Ruth Volz

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Grettstadt
  • Ruth Volz
  • Anbau
  • Bauherren
  • Baukosten
  • Bauunternehmen
  • Elternbeirat
  • Erzieherinnen und Erzieher
  • Ewald Vögler
  • Grundschulkinder
  • Kinderkrippen
  • Kindertagesstätten
  • Mitarbeiter und Personal
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!