Schweinfurt

MP+ZF Aftermarket: Was der neue Chef Phlipp Colpron über Schweinfurt denkt und wie die Zukunft aussieht

Gelenkt wird ZF Aftermarket von einem Leitungsteam, verteilt über die ganze Welt, sagt Divisionschef Philippe Colpron. Er selbst lebt in Belgien.
Philippe Colpron führt ZF Aftermarket in die Zukunft.
Foto: Frank Toussaint | Philippe Colpron führt ZF Aftermarket in die Zukunft.

Philippe Colpron ist gerade von der Automechanika in Frankfurt, der weltgrößten Messe für den Aftermarket zurück, und er ist beim Gespräch in Schweinfurt sehr zufrieden. Wegen Corona musste die Messe pausieren. Jetzt waren die Hallen wieder gut besucht. Er sei positiv überrascht, vor allem auch vom Interesse der internationalen Besucher und Kunden, aus Europa natürlich, aber auch aus Nord- und Südamerika, Asien, dem Nahen Osten, sagt Colpron.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant