Zellerau

12 Millionen Euro: Die Feuerwehrschule wird erweitert

Spatenstich für das neue Unterkunftsgebäude: Als "Investition in die innere Sicherheit" wird die Feuerwehrschule im Würzburger Stadtteil Zellerau ausgebaut.
Spatenstich für das neue Unterkunftgebäude der Feuerwehrschule in der Zellerau, v.l.n.r: Norbert Thiel (Stellvertretender Vorsitzender Landesfeuerwehrverband Bayern), Christian Schuchardt (OB Stadt Würzburg), MdL Gerhard Eck (Staatssekretär im ... Foto: Johannes Kiefer
Der Freistaat steckt 12 Millionen Euro in den Ausbau seiner Feuerwehrschule im Würzburger Stadtteil Zellerau. Auf knapp fünf Hektar erstreckt sich das Fortbildungsinstitut für Feuerwehrleute mittlerweile; es ist eines von dreien in Bayern, mit den Schulen in Geretsried und Regensburg.Brandübungshaus, Atemschutzwerkstatt, Bootshafen, Feuerwache, Seminarräume, ein großer Hörsaal und eine gewaltige multifunktionale Übungshalle stehen bereits. Über 46 Millionen hat der Freistaat seit 2011 laut Staatssekretär Gerhard Eck in die Schule investiert.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen