EIBELSTADT

1300 Teilnehmer starten beim Firmenlauf

Nach nur 20.49 Minuten spurtet Mebrahtom Gebrehiwet über die Ziellinie.
Nach nur 20.49 Minuten spurtet Mebrahtom Gebrehiwet über die Ziellinie. Foto: Hel

Der Knall ist ohrenbetäubend laut. Aber so muss sich ein Startschuss vermutlich auch anhören, wenn an die 1300 Läufer loslegen. So viele hatten sich für den Firmenlauf am Mittwoch in Eibelstadt angemeldet, der den iWelt-Marathon am kommenden Wochenende in Würzburg einläutet. Ein neuer Teilnehmerrekord, verglichen mit den 900 vom letzten Jahr. Es war ein fröhliches, entspanntes Laufereignis.

An der Ziellinie herrscht Partystimmung

Den ersten Läufern am Start ist der sportliche Ehrgeiz anzumerken. Ein durchaus ambitioniertes Tempo wird vorgelegt. Am Schluss des Teilnehmerfeldes hingegen sind die Läufer zu finden, die vor allem dabei sein wollen. Einige haben ein flottes Gehtempo gewählt, andere sind mit Nordic-Walking-Stöcken unterwegs. Während der Pulk auf der Strecke schwitzt, herrscht am Start und späteren Zieleinlauf im Eibelstadter Gewerbegebiet Mainpark Partystimmung.

Die Verwaltungsgemeinschaft geht an den Start

Christiane Obermeier, Vorzimmerdame des Eibelstadter Bürgermeisters, hat ihren Chef, wild die gelbe Stadtfahne schwenkend, am Startplatz verabschiedet. Die Verwaltungsgemeinschaft hat zwölf Leute für ihr Laufteam zusammengetrommelt, und Bürgermeister Markus Schenk ist natürlich mit dabei. Ebenso wie sein Amtskollege Peter Juks aus Ochsenfurt mit seinen Mitarbeitern aus der Stadtverwaltung. Jetzt kann Christiane Obermeier gemütlich auf die Ankunft ihres Teams warten.

Das Büffet wartet schon

Nicht weit entfernt bewacht Günter Pusch aus Rödelsee einen Biertisch mit einem üppigen und appetitlich angerichteten Buffet. Die Leckereien sind für das Team seiner Frau bestimmt, elf Mitarbeiter der Firma LKW in Kitzingen. „Die motivieren sich immer gegenseitig“, sagt Günter Pusch. Er selbst macht Nordic Walking und überlegt noch, ob er seinem Chef nicht auch einmal die Teilnahme des Unternehmens am Firmenlauf vorschlagen sollte.

Auch die Helfer vom FC Eibelstadt schieben an ihrem Stand noch eine ruhige Kugel. Seit es den Firmenlauf gibt, verköstigen sie Teilnehmer und Besucher mit deftigem Essen. „Die Sportler kommen aber immer erst nach dem Lauf“, sagt Ute Markert, die von Bratwurstduft umwölkt im Zelt die Stellung hält. „Vorher kann man nichts essen.“

Massagen für die müden Beine

Die Ruhe vor dem Sturm herrscht auch an den Massageliegen, die die Mitarbeiter von Danny Jörgensen am Zieleinlauf aufgebaut haben. Hier können die Sportler nach dem Lauf ihre beanspruchten Muskeln massieren lassen. Da Jörgensen mit seiner Firma Work-Life-Balance diesen Service bei vielen derartigen Veranstaltungen anbietet, kennt er den zu erwartenden Ansturm auf das Angebot der Physiotherapeuten. „Eine Stunde vor dem Start haben wir außerdem ein Warm-Up für alle Läufer gemacht“, sagt Jörgensen.

Drei Eritreer machen das Rennen unter sich aus

Schon 20 Minuten nach dem Start werden die ersten Läufer wieder im Ziel erwartet. Und tatsächlich: In einem Affentempo kommt nach 20.49 Minuten Mebrahtom Gebrehiwet über die Ziellinie gespurtet. Eine Sekunde nach ihm ist Esseyas Hadush da, und nur wenig später auch Filimon Habtmicael. Die drei jungen Eritreer, die für die evangelische Kinder- und Jugendhilfe angetreten sind, haben das Rennen unter sich ausgemacht. Trotzdem wirken sie frisch und munter wie nach zwei Tassen Kaffee.

Christine Karl ist die schnellste Frau

Christine Karl ist mit einer Zeit von 27.04 die erste Frau, die ins Ziel kommt. Sie ist für die Firma Danone an den Start gegangen. Vom Team der VG Eibelstadt ist Schulhausmeister Holger Schenk der erste, der das Ziel erreicht. Knapp hinter ihm kommt Geschäftsleiter Stefan Adelfinger an. Er musste sich ein wenig bremsen, denn seine Wade hat ihn gezwickt, und er will am Wochenende beim Halbmarathon in Würzburg unbedingt voll einsatzbereit sein. Schnellster Bürgermeister des Landkreises Würzburg darf sich mit seiner Zeit von 35.03 übrigens Stefan Wolfshörndl aus Gerbrunn nennen.

Günter Herrmann hat Eibelstadt lieben gelernt

Nach und nach trudeln sie dann alle ein: Manche liefern sich mit ihren Kollegen noch einen letzten Sprint, andere traben ohne Eile über die Ziellinie. Aber fast alle haben ein Lächeln auf dem Gesicht. Dieses Laufereignis wird seinem Anspruch gerecht: Spaß und Teamgeist stehen im Vordergrund. Auch Günter Herrmann, Leiter des Würzburg-Marathons, kommt gern nach Eibelstadt, wo der Hauptsponsor iWelt seinen Firmensitz hat. „Mit dem Bürgermeister kann man reden, die Feuerwehr ist sehr hilfsbereit – ich habe Eibelstadt lieben gelernt“, sagt Herrmann.

Sanitätsdienst hat nichts zu tun

Eine Stunde nach dem Startschuss erwartet man auch beim Rettungsdienst keine größeren Dramen mehr. Einsatzleiter Daniel Stein von den Johannitern kaut genüsslich auf seinem Brötchen und verrät, dass es außer der Abgabe eines Kühlakkus für ihn und seine Kollegen nichts zu tun gegeben habe. „Die Läufer haben es alle gut überstanden“, sagt Stein. In Eibelstadt gingen erfahrungsgemäß trainierte Läufer an den Start, was bei anderen ähnlichen Veranstaltungen leider nicht immer der Fall sei.

Nach dem Rennen wird gefeiert

Jetzt herrscht der erwartete Andrang an den Massageliegen und am Bratwurststand des FC Eibelstadt. Denn nach der Siegerehrung steht an diesem Abend nur noch eines auf dem Programm: ausgiebig feiern.

Hauptsache dabei: Spaß hatte dieses Frauenteam beim Lauf auf jeden Fall.
Hauptsache dabei: Spaß hatte dieses Frauenteam beim Lauf auf jeden Fall. Foto: Silvia Gralla

Rückblick

  1. Nach Absage: Zukunft des Würzburger Marathons in Gefahr
  2. Würzburg-Marathon: Die frühe Anmeldung lohnt sich
  3. iWelt-Marathon: Alle Bilder vom Lauf in Würzburg
  4. Beatrice Hirsch kommt spontan und wird dann gleich Zweite
  5. iWelt-Marathon: So strahlten die Läufer in Würzburg
  6. iWelt Marathon: Wie Sie trotzdem in die Innenstadt kommen
  7. Firmenlauf: Der Bischof lief kurzentschlossen mit
  8. Der iWelt-Marathon 2019: Strecken, Anmeldung, Sperrungen
  9. Wie eine Familie den Halbmarathon läuft
  10. Umleitungen wegen des iWelt Marathons am 26. Mai in Würzburg
  11. iWelt AG bleibt bis 2021 Titelsponsor des Würzburg-Marathons
  12. „Ab Kilometer 38 nur noch Lachen“
  13. Teilnehmerrekorde beim sechsten iWelt-Firmenlauf
  14. Beim iWelt-Marathon auf schnellen Sohlen durch Würzburg
  15. iWelt-Marathon: Service-Telefon gibt Auskunft
  16. Carmen Förster rennt aufs Siegertreppchen
  17. Marathonsport: Auf Suche nach der Faszination
  18. Einen Halbmarathon in Gummisandalen laufen
  19. Ein Läufer muss von den Einsatzkräften wiederbelebt werden
  20. Für Würzburg gibt's die Note eins
  21. Ulrike Mayer-Tancic motivierte jeden ins Ziel
  22. Ein Sauerländer und ein Flüchtling an der Spitze
  23. 253 Mädchen und Jungen leiten Marathon-Wochenende ein
  24. Marathon: Somalischer Flüchtling will Erster werden
  25. iWelt Firmenlauf: Schwitzen für das Team
  26. Marathon: Fahrplanänderungen
  27. Trotz Marathon in die Innenstadt
  28. Marathonlaufen ist ihre Sucht
  29. iWelt Firmenlauf: Ochsenfurter dominieren
  30. 1411 Starter beim iWelt-Firmenlauf
  31. Spaß für alle beim iWelt Marathon
  32. Marke von 5000 Läufern im Visier
  33. Weltklasse in Würzburg
  34. Carmen Försters schnelles, aber einsames Rennen
  35. Beim iWelt-Marathon den Abiball finanziert
  36. Gebürtiger Würzburger schneller als Vize-Weltmeisterin
  37. Laufsplitter: Ein 77-Jähriger läuft in Gummischlappen Halbmarathon
  38. Wenn die Zuhörer den Bands auf und davonlaufen
  39. Erstmals gewinnt ein Würzburger den iWelt-Marathon
  40. Nachwuchs eröffnet mit Hurra den iWelt-Marathon
  41. In die Innenstadt trotz Marathon
  42. Marathon: Busse und Straßenbahn fahren anders
  43. Marathon, so lange die Füße tragen...
  44. 1300 Teilnehmer starten beim Firmenlauf
  45. Musketiere aus Eritrea
  46. Eine Äthiopierin läuft Streckenrekord
  47. Der Lauf in Zahlen
  48. Lockerer Marathon für die Rettungsdienste
  49. Die Kleinsten rannten zum Auftakt des iWelt-Marathons
  50. Mit 74 Jahren glücklich ins Marathonziel

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Eibelstadt
  • Claudia Schuhmann
  • Evangelische Kirche
  • Markus Schenk
  • Massage
  • Peter Juks
  • Rennen
  • Sanitätsdienste
  • Stefan Wolfshörndl
  • iWelt-Marathon Würzburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!