VEITSHÖCHHEIM

15 Stolpersteine in der Gemeinde

An diesem Dienstag werden in Veitshöchheim zur Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus 15 Stolpersteine verlegt. Gunter Demnig, Initiator und Motor des Projektes, wird die Steine – wie bereits in fast 500 Städten und Gemeinden vorher – alle selbst verlegen.

Die Verlegung beginnt um 9 Uhr in der Kirchstraße 13 und endet etwa um 11.30 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde Veitshöchheim, wo sich der Künstler ins Goldene Buch der Gemeinde einträgt.

Für 19.30 Uhr lädt die Gemeinde Veitshöchheim zum „Abend der Erinnerung“ in den Sitzungssaal des Rathauses. Den Rahmen des Abends gestaltet das Gymnasium Veitshöchheim, das selbst die Patenschaft für zwei Stolpersteine übernommen hat.


(Für eine größere Ansicht auf die Grafik klicken.)
 
Schüler und Lehrer des Gymnasiums haben sich über ein Jahr intensiv mit zwei Opfern und der NS-Zeit befasst. Daraus ist ein Programm mit Lyrik, Musik und Informationen und dazu eine Ausstellung entstanden.

Am Mittwoch verlegt Demnig weitere 32 Stolpersteine in Würzburg, wo dann bereits 239 Steine an ermordete Opfer des Nationalsozialismus erinnern werden.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!