REGION WÜRZBURG

15. Zeltlager der Jugendfeuerwehren

Seit 15 Jahren findet in den Pfingstferien ein Zeltlager der Jugendfeuerwehren in Neubrunn statt und noch nie waren die Nächte derart kalt gewesen. Die Plätze am riesigen Lagerfeuer waren deshalb begehrt.
Die 200 Teilnehmer des Jugendzeltlagers in Neubrunn bekamen jeden Morgen die Main-Post geliefert. Foto: FOTO herbert ehehalt

Nicht genug, dass die Schafskälte das Durchhaltevermögen der über 200 jugendlichen Teilnehmer aus 20 Jugendfeuerwehren im Landkreis und einer aus der Stadt Würzburg auf eine harte Bewährungsprobe stellte.

Just am Besuchertag – einer der Höhepunkte des Zeltlagers – regnete es in Strömen.

Die Jugendlichen samt den 30 Betreuern und dem Organisationsteam um Kreisjugendwart Andreas Weidner mussten viel Durchhaltevermögen beweisen.

Fotoserie

Jugendfeuerwehr

zur Fotoansicht

Dennoch konnten sich die Jugendlichen über ein abwechslungsreiches Programm freuen:

Videonacht, Besichtigungen der Berufsfeuerwehr und Bereitschaftspolizei in Würzburg, die Ausstellung Wirtschaftswunder und Wiederaufbau in der Residenz und eine Schnitzeljagd durch Neubrunn.
 
Einen besonderen Service bot erstmals die Main-Post dem Jugendzeltlager. Außer einer Besichtigung des Druckzentrums am Würzburger Heuchelhof wurden die Jugendlichen und ihre Betreuer an allen Tagen mit eigens am Zeltgelände angelieferten Zeitungen versorgt.

An einem ökumenischen Lager-Gottesdienst nahmen auch die Feuerwehrführung des Landkreises und Politiker teil, darunter der stellvertretende Landrat und Landtagsabgeordneten Manfred Ländner.

Kreisbrandrat Heinz Geißler und Kreisbrandinspektor Winfried Weidner zeichneten Silvia Kleespies und Claudia Hupp mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehren in Silber aus.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!